Abkühlung im Sommer • Was ist besser – kalte oder warme Getränke?

Sich nach dem Training, besonders im Sommer, auszuruhen und abzukühlen, ist ein wichtiger Teil deiner Regeneration. Aber wie macht man es am besten – mit einem eiskalten oder doch lieber warmen Getränk?

Nimmt man bei warmem Wetter heiße Getränke zu sich, hat dies tatsächlich einen kühlenden Effekt? Und was ist, wenn man sie während oder nach dem Training trinkt?

So schafft ein warmes Getränk Erfrischung

Es ist spät am Nachmittag, du möchtest noch ein Workout absolvieren und hast so richtig Lust auf eine große Tasse Kaffee oder Tee.
Allerdings ist es mitten im Sommer – vielleicht also doch lieber einen Eiskaffee bzw. -tee statt die warme Variante?

Tatsächlich kann dich ein warmes Getränk abkühlen:

  • Anfangs steigt deine Körpertemperatur (du wärmst deinen Körper schließlich von innen).
  • Die Sensoren in deinem Mund, deiner Kehle und deinem Verdauungstrakt senden Signale an dein Gehirn, mehr Schweiß zu produzieren.
  • Also schwitzt du mehr – und genau darin liegt der Schlüssel für die Abkühlung!

Starkes Schwitzen kann unangenehm sein und ist meist nicht wünschenswert. Allerdings hat Schweiß viele Vorteile und hilft deinem Körper sich abzukühlen, wenn er auf deiner Haut verdampft.

Tee

Beachte:

Damit dies funktioniert, müssen deine Umgebung und das Wetter es erlauben, dass dein Schweiß auch wirklich verdampfen kann.

Bedeutet das, dass du in einer heißen und feuchten Umgebung, wo Schweiß nicht so einfach verdampfen kann, zur Abkühlung lieber ein kaltes Getränk zu dir nehmen solltest?

Nicht so voreilig!

Sehen wir uns einmal an, wie Getränke deine Körpertemperatur nach einem Training unter unterschiedlichen Wetterbedingungen beeinflussen.

Wie du im Training „cool” bleibst

Eine Studie verglich die Körpertemperatur zweier Personen: Eine Person nahm während des Trainings ein kaltes Getränk zu sich, die andere ein warmes. Dabei kam heraus, dass ein 50˚C warmes Getränk – und das ist immer noch kühler als die meisten Heißgetränke – die Körpertemperatur stärker senkt als ein kühler Drink.(1)

Was passiert also, wenn du etwas Kaltes trinkst?

kaltes Wasser

Auswirkungen von kaltem Wasser auf den Körper während & nach dem Training

Trinkst du nach dem Sport kaltes Wasser oder nimmst Eis zu dir, kann das deine Organe „schocken” und den natürlichen Kühlungsprozess des Körper stören.

Das passiert, wenn du ein kaltes Getränk während des Trainings zu dir nimmst:

  • Trainierst du, wandert deine Körperwärme an die Außenseite während deine Körpertemperatur im Inneren tatsächlich sinkt.
  • Nimmt man zu viel Kaltes zu sich, verengen sich die Blutgefäße, wodurch sich die Blutgerinnung verringert und der Körper die Hitze nicht abgeben kann. Deshalb wird dir warm und nicht kühler.

Welche Art von Drink sollte man bei heißem Wetter zu sich nehmen?

Ist es ein heißer und feuchter Tag?

  • Ja: Dann sollten deine Getränke Raumtemperatur haben.
  • Nein: Nimm einen heißen Drink zu dir, um mehr zu schwitzen und so abzukühlen.

Vergiss nicht:

Ob heiß oder kalt – wichtig ist, genügend Wasser/Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Achte auf diese Zeichen von Dehydration und finde heraus, wie viel Flüssigkeit du am Tag brauchst und welche gesunden Drinks dir am Besten dabei helfen, hydriert zu bleiben.

Fazit

Viele der größten Teenationen befinden sich in warmen Klimazonen – in vielen Gesellschaften ist es schon seit Jahrhunderten üblich, heiße Getränke zu sich zu nehmen, um sich abzukühlen. Und die Wissenschaft beweist, dass es tatsächlich funktioniert.

Hast du also vor, in der Hitze zu trainieren oder laufen zu gehen, nimm einen heißen Drink zu dir, um deinen Körper abzukühlen.

Nicht vergessen: Du wirst schwitzen!

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Jen Rhines Jen gehört zu den weltbesten Läuferinnen – sie nahm unter anderem bereits dreimal an den Olympischen Spielen teil. „Ein Leben ohne Laufen gibt es für mich nicht", sagt der Lauf- und Gesundheitscoach. Alle Artikel von Jen Rhines anzeigen »