Abnehmen durch Laufen: So hat Christian 80 kg verloren

Success story of Christian

Noch vor sieben Jahren hätte sich Christian nie träumen lassen, bald einen Marathon zu laufen oder von seinem Umfeld als motivierter Sportler gelobt zu werden. Der Weg zu einem sportlichen, gesünderen Ich war nicht immer einfach – doch Christian hat es geschafft und erzählt hier, wie ihm seine Rundumerneuerung gelungen ist.

„Heute fühl ich mich in meiner Haut viel wohler.”

Schon als Kind war ich etwas molliger und über die Jahre nahm ich immer mehr zu: 2015 brachte ich 180 kg auf die Waage. Mein Sohn war damals vier Jahre alt. Er war es auch, der mich zum Umdenken bewogen hat: Ich wollte nicht, dass sich mein Sohn für mich schämen muss. Ich wollte ihm kein schlechtes, sondern ein gutes Vorbild sein.

„Ich war bereits nach drei Treppenstufen außer Atem…”

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass der Anfang beim Abnehmen besonders schwer ist. Die Umstellung meiner Ernährung und gleichzeitig sportliche Aktivitäten in meinen Alltag zu integrieren, waren die größten Herausforderungen für mich. Erste sichtbare Erfolge – und vor allem das neu gewonnene, positive Lebensgefühl – bestärkten mich aber darin, weiterzumachen. Für mich ist Sport zu etwas Alltäglichem geworden; ohne Bewegung kann ich mir mein Leben gar nicht mehr vorstellen. Besonders stolz bin ich, dass ich gemeinsam mit meinem mittlerweile elfjährigen Sohn an einem Kinderlauf teilnehmen konnte und er daran Spaß hatte.

„Fit zu sein, ist kein Ziel – es ist eine Lebenseinstellung.”

Als ich beschlossen habe, abzunehmen, startete ich zunächst mit Spaziergängen, die immer länger und schneller wurden. Das brachte mich schließlich zum Laufen. Diese Art der Bewegung samt den positiven Auswirkungen auf meine Gesundheit gefielen mir so gut, dass ich mich verstärkt aufs Joggen konzentrierte und auch meine Ziele höher steckte:

  • 2016 schaffte ich es endlich, 10 km am Stück zu laufen.
  • Bereits ein Jahr später konnte ich meinen ersten Halbmarathon feiern.
  • Durch ehrgeiziges Training habe ich mir im September 2019 einen weiteren Wunsch erfüllt: Ich lief den BMW Berlin-Marathon.

Christian before & after

„Nichts ändert sich, bis man sich selbst ändert. Und plötzlich ändert sich alles.” 

Wenn man abnehmen will, hängt viel auch vom Umfeld ab. Ich hatte das Glück, dass mein Lebenswandel durchaus positiv aufgefasst wurde. So mancher dachte vielleicht insgeheim, dass ich mich nicht wirklich ändern könnte; aber genau diesen Menschen lebe ich nun vor, dass Veränderung möglich ist und sich die Mühe lohnt. Für mich ist Sport kein lästiges Übel mehr – ich liebe Bewegung und das färbt auf andere ab: Viele meiner Freund*innen und Kolleg*innen haben ebenfalls mit dem Laufen begonnen und holen sich Ratschläge von mir.

„Jeder kann Großes erreichen, wenn er fest an sich glaubt und nicht aufgibt!” 

Laufen hat mein Leben verändert. Heute – mit 80 kg weniger auf den Rippen – trainiere ich täglich und wechsle Kraft- und Ausdauertraining ab. Mir haben Anleitungen und Tipps aus den Blogeinträgen kombiniert mit den Workouts und Trainingsplänen in der adidas Training App und adidas Running App geholfen, dranzubleiben und mich zu motivieren!

Fortschritte zu sehen und auch im Alltag zu spüren, ist ein extrem schönes Gefühl, das ich nicht mehr missen möchte. Ich habe allerdings auch gelernt, dass man nicht nur auf seinen Ehrgeiz hören soll, sondern auch auf seinen Körper. Durch zu große Motivation habe ich mir selbst eine Überbelastungsverletzung zugezogen, woraufhin ich 2018 einen geplanten Marathon auslassen musste. Ein kleiner Rückschlag, der mich gelehrt hat vorsichtig zu sein und immer auf meinen Körper zu hören und niemals aufzugeben. 

Die ersten 75 Kilogramm habe ich zwischen Frühjahr 2015 und Sommer 2016 abgenommen. Danach folgte erst eine Stagnationsphase bis zum Frühjahr 2020 und dann eine Phase der Gewichtszunahme auf 125 Kilogramm bis kurz vor Weihnachten 2020. Der berüchtigte Jo-Jo-Effekt hatte mich, ausgelöst durch ein stressbedingtes Burn-Out, voll erwischt. Ich hatte also wieder 20 Kilogramm zugenommen. Aus diesem Tief konnte ich mich aber befreien und bis zum Frühjahr 2021 nicht nur die 20 Kilogramm aus 2020, sondern sogar 25 Kilogramm abnehmen. Damit hatte ich insgesamt 80 Kilogramm abgenommen und die magische Grenze von 100 Kilogramm erreicht.

Heute wiege ich 100 kg und fühle mich viel gesünder und sicherer. Ohne Durchhaltevermögen und Disziplin hätte ich es nicht geschafft.

Jedem, der am Beginn einer solchen großen Veränderung steht, rate ich, langsam zu beginnen und sich niemals entmutigen zu lassen! “The miracle isn’t that I finished. The miracle is that I had the courage to start.” Der erste Schritt ist immer am schwersten, aber auch am wichtigsten. Nur wer diesen ersten Schritt macht, wird auch ans Ziel kommen.

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

adidas Runtastic Team Ein paar Kilo verlieren, aktiver und fitter werden oder die Schlafqualität verbessern? Das adidas Runtastic Team gibt dir nützliche Tipps und Inspirationen, um persönliche Ziele zu erreichen. Alle Artikel von adidas Runtastic Team anzeigen »