Dein Beach Body Workout: So kommst du in Topform

Eines muss ich gleich mal klarstellen: Jede und jeder von uns hat natürlich schon einen Beach Body. Wir hören diesen Begriff so oft und denken selten darüber nach, was er eigentlich bedeutet! Aber wer einen Körper hat und an den Strand geht, hat einen Beach Body – Punkt. Heute bekommst du also keine Übungen, die dir zu diesem Body verhelfen, den du ja offensichtlich schon hast 😉 Sondern ich zeige dir ein paar super Übungen, nach denen du ihn im Sommer einfach selbstbewusster am Strand, Pool oder See herzeigst.

It’s quite easy. ? #beachbody

A post shared by runtastic (@runtastic) on

 1. Bring deinen Po (und viele andere Muskeln) in Form

Bleib nicht im Fitnessstudio an der Adduktorenmaschine hängen, weil du denkst, dass du damit sofort schlankere Oberschenkel bekommst. Versuch es lieber mit Übungen wie Kniebeugen, Jump Squats oder Single Leg Deadlifts, mit denen du viele Muskeln auf einmal trainierst (einschließlich der Adduktoren!). So verbrennst du mehr Kalorien, bekommst ein effizientes Workout und verschwendest keine Zeit.

2. Der Zweck und die Intensität einer Übung machen den Unterschied

Mehr ist nicht immer besser. Du musst nicht stundenlang im Fitnessstudio bleiben! Es bringt dir viel mehr, wenn du dich auf dein Workout konzentrierst und die Übungen wirklich gut und genau ausführst. Wenn du währenddessen am Handy chattest oder mit jemandem ein Gespräch führst, trainierst du nicht hart genug. Natürlich ist es super, wenn du dich während deines Workouts mit anderen Menschen umgibst und ein bisschen mit deinem Trainingspartner plauderst – aber stell immer sicher, dass dich das nicht davon abhält, dein Workout wirklich konzentriert durchzuziehen.

3. Probiers mit der Plank

Übungen, die auf einer Plank basieren, halten deine deine Körpermitte auf Trab. Auch Liegestütze geben deinen Bauchmuskeln ordentlich zu arbeiten. Diese dynamischen Plank-Variationen baue ich jede Woche in meine Workouts ein, weil sie wirklich etwas bringen. Bei diesen Übungen müssen meine Muskeln wirklich zusammenarbeiten (je mehr davon beteiligt sind, desto mehr Kalorien verbrenne ich!) und helfen mir dabei, meinen Körper besser koordinieren und kontrollieren zu lernen.

4. Hab Spaß dran und keine Scheu vor Improvisation

Workouts im Freien geben dir die Gelegenheit, auch mal was Neues auszuprobieren und beim Trainieren Spaß zu haben. Probier es mal mit einem Kombinationstraining. Starte die Runtastic App, lauf los (geh es locker bis mittelschwer an) und baue hier und da ein paar Bodyweight-Übungen ein. Halt zum Beispiel an einer Parkbank an, um dort Liegestütze, Triceps Dips oder Step Ups zu machen und lauf dann weiter. Du kannst dir auch irgendeinen Punkt vor dir auf deiner Strecke suchen, bis zu dem du Walking Lunges machst oder sprintest. Mach einfach, was du willst, komm ordentlich ins Schwitzen und hab Spaß dran! Dieses Intervall-Training wird dir effizient dabei helfen, Kalorien zu verbrennen!

Das beste Ganzkörper-Workout zur Fettverbrennung

Jetzt wird es Zeit, das alles zu einer Trainingseinheit zusammenzufassen, nicht? Wenn du dir all diese Tipps zu Herzen nimmst, ist dieses Workout aus der Results App ideal. Dabei handelt es sich um ein Einzelworkout, das eigentlich Premium-Mitgliedern vorbehalten ist. Aber heute will ich es mit euch allen teilen!  

Ich hoffe, dass dein Sommer großartig wird und du dich immer von deiner besten, selbstbewussten Seite zeigst! Hast du ein paar Tipps auf Lager, wie du im Sommer fit und knackig bleibst? Teil sie mit uns unten in den Kommentaren!

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Lunden Souza Lunden arbeitet als Personal Trainerin und Fitness Coach. Mit ihren Tipps und Workouts über Fitness und Ernährung inspiriert sie Runtastics auf der ganzen Welt. Alle Artikel von Lunden Souza anzeigen »

Schreibe einen Kommentar