Box Jumps für dein Oberkörpertraining – 7 effektive Übungen

Wenn deine Beine vom Springen müde werden und die Sprungkraft eine Pause braucht, kannst du mithilfe einer Box auch deine Oberkörpermuskulatur, Stabilität und Körperspannung trainieren.

Trainingstipps:

Folgende Übungen kannst du als eigenes Workout aber auch optimal mit deinem Sprungtraining kombinieren oder in ein anderes Workout integrieren. Wähl dazu 3 bis 5 Übungen aus und wiederhol sie je nach gewünschter Intensität 8 bis 12 Mal für drei Runden. Die Runden müssen nicht direkt aufeinander folgen: Du kannst sie frei ins Workout einbauen. Diese Übungen kannst du auch auf einer Parkbank, Treppe oder anderen Erhebung durchführen.

1. Rodeo Tuck

Stütz dich mit beiden Armen auf der Box ab. Spring nun einige Male mit beiden Beinen gleichzeitig hoch. Die Arme bleiben die ganze Zeit auf der Box.

2. Incline Mountain Climbers

Deine Hände befinden sich auf der Box und deine Beine stehen auf dem Boden. Nun ziehst du deine Knie in einer sprunghaften Bewegung abwechselnd Richtung Brustkorb. Achte dabei auf eine stabile Körperhaltung. Die Arme befinden sich unterhalb deiner Schultern.

3. Incline Plyo Push-up

Begib dich in eine Liegestützposition mit den Beinen auf dem Boden und den Armen auf der Box. Stoß dich von der Box ab. Die Arme sind dabei für einen Moment in der Luft. Wenn du dich sicher fühlst, kannst du vor deinem Körper in die Hände klatschen und beide Arme hinter deinem Rücken zusammenführen.

4. Tricep Dips

Dreh dich mit dem Rücken zur Box. Platziere deine Handflächen auf der Kante der Box und die Beine auf dem Boden. Beug nun deine Ellbogen nach hinten und streck die Arme wieder. Deine Beine können angewinkelt oder gestreckt sein, wenn du mehr Spannung im Bauchbereich spüren möchtest.

5. Pike Push-ups

Positioniere deine Beine auf der Box und die Arme auf dem Boden. Dein Becken ist in der Luft, dein Oberkörper bildet mit den gestreckten Armen eine Linie. Aus dieser Position beginnst du nun kopfüber Liegestütze zu machen.

6. Bulgarian Lunges

Stell dich mit dem Rücken zur Box und positioniere einen Fuß auf der Box. Das andere Bein steht mit etwas Abstand zur Box auf dem Boden, sodass du genug Spielraum hast, um einen Ausfallschritt zu machen. Beuge nun das Knie deines Standbeins. Wechsle nach ein paar Wiederholungen die Seite. 

7. Decline Mountain Climbers

Deine Hände befinden sich auf dem Boden und deine Zehenspitzen stellst du auf die Box. Nun ziehst du deine Knie in einer sprunghaften Bewegung abwechselnd Richtung Brustkorb. Achte dabei auf eine stabile Körperhaltung. Deine Arme befinden sich unterhalb deiner Schultern.
***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Tom Koscher Als Personal Trainer und Running Coach liebt Tom es, sich und andere mit Workout-Ideen zu inspirieren und herauszufordern. Sportlichen Challenges kann er nicht widerstehen. Toms Motto: Warum gehen, wenn man laufen kann? Alle Artikel von Tom Koscher anzeigen »