Fettburner Burpees: 7 Varianten, die ordentlich Kalorien verbrennen

Junge Leute trainieren draußen

Auch wenn Burpees für viele Leute der absolute Horror sind (und glaub uns, wir verstehen das!), haben sie doch zahlreiche Vorteile. Denn Burpees sind das perfekte Ganzkörper-Workout und verbrennen ordentlich Kalorien.

Du weißt nicht, wie man Burpees richtig macht? Oder kennst du sie schon und liebst bzw. hasst sie? So oder so – du bist hier genau richtig! Wir zeigen dir, was Burpees alles können und wie du sie richtig machst.

Vorteile von Burpees

  • Stärken die Bauchmuskeln und deine Körpermitte
  • Beanspruchen Ober- und Unterkörper
  • Aktivieren mehrere Muskelgruppen – mehr Kalorien werden verbrannt!
  • Steigern deine (Kraft-)Ausdauer
  • Fördern die Willenskraft, deine Grenzen zu durchbrechen
  • Passen perfekt zu High-Intensity-Workouts mit Nachbrenneffekt
  • Fordern deinen Körper heraus, effektiv zu arbeiten

Wenn du regelmäßig Burpees machst, wirst du schnell eine Verbesserung deines Fitnesslevels feststellen können. Am Anfang ist es vielleicht noch schwierig, 5 Wiederholungen zu machen, aber schon bald wirst du locker 20 Burpees auf einmal schaffen! Sie steigern nicht nur dein Selbstbewusstsein, sondern auch deine Motivation.

Das solltest du wissen

Es gibt keine ideale Anzahl an Wiederholungen für Burpees. Du kannst sie als HIIT-Workout machen (mach so viele Wiederholungen, wie du schaffst – solange du sie noch richtig ausführen kannst) oder folge einfach den vorgeschriebenen Wiederholungen in deinem Runtastic Results-Trainingsplan.

7 Burpee-Varianten, die du probieren musst

1. 4-Count Burpees

Wenn du nicht weißt, wie man Burpees richtig macht, dann sind diese hier genau richtig für dich. Als Anfänger kannst du auch gerne immer nur einen Fuß nach dem anderen ausstrecken (anstatt zu springen), wenn du in die Plank-Position kommst.

2. Flat Out Burpees

Bei dieser Variante kommt es sogar zu Bodenkontakt – das ist hart, aber du schaffst es bestimmt!

3. 6-Count Burpees

Die ersten Burpee-Varianten waren noch nicht genug für dich? Dann probier es mit mal dieser Variante, wo gleich noch Push-ups dazu kommen. Du kannst natürlich auch Knee-Push-ups machen.

4. Flat Out Burpee Tuck Jumps

Als wären Flat Out Burpees noch nicht hart genug, gibt’s hier noch einen Tuck Jump als Zugabe. Bonus: Du verbrennst dabei eine ganze Menge Kalorien!

5. Narrow 6-Count Burpees

Möchtest du deinen Trizeps trainieren, dann sind Narrow 6-Count Burpees perfekt für dich. Das ist eine tolle Übung, um Fett zu verbrennen und deine Oberarme zu straffen und zu stärken. Wie bei Variante Nr. 3 kannst du auch hier Knee-Push-ups machen.

6. One Legged 4-Count Burpees L/R

Hier sind vor allem dein Gleichgewichtssinn, eine starke Körpermitte und eine gute Gesamtkoordination gefragt. Geh es langsam an und versuch die ganze Zeit über deine Balance zu halten. Du wirst merken, dass dein Gleichgewichtssinn und deine Körpermitte auf einer Seite stärker sind als auf der anderen.

7. Ultimate Burpees

Und zu guter Letzt – der König unter den Burpees! Vor allem Bodyweight-Training-Fans werden diese Variante lieben. Achte darauf, dass deine Körpermitte immer angespannt bleibt.

Wenn dir die Burpees Schwierigkeiten bereiten, denk einfach an die versteckte Bedeutung dahinter: Wenn wir am Boden sind, stehen wir gleich wieder auf! Egal, wie oft wir stolpern und fallen, wir schaffen es jedes Mal, uns wieder aufzurappeln, auch, wenn es uns schwer fällt.

Auch wenn du nicht der größte Fan von Burpees bist – bau bei deinem nächsten Workout einfach einer oder mehrere dieser Varianten ein und du wirst schon bald Ergebnisse sehen.

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Lunden Souza Lunden ist Personal-Trainerin und der Runtastic Fitness Coach. Mit ihren Tipps und Workouts über Fitness und Ernährung inspiriert sie Runtastics auf der ganzen Welt. Alle Artikel von Lunden Souza anzeigen »

Schreibe einen Kommentar