Ernährung vor und nach dem Training: die beste Übersicht für dich

Banana snack

Auch wenn du wenig Zeit hast, ist es wichtig, das Meiste aus dem Training herauszuholen. Die Ernährung vor und nach dem Training spielt da eine wichtige Rolle. Was ist dabei die Herausforderung? Die meisten Menschen wissen nicht, welche Lebensmittel sie zu sich nehmen sollen. Oder wie diese helfen können, die eigenen Fitnessziele zu erreichen und sich optimal zu erholen. Bei einer Befragung von über 1000 Sportbegeisterten fand man heraus, dass die Hälfte der Teilnehmer glaubten, dass der Konsum von Kohlenhydraten nach dem Training zu schlechteren Erfolgen führt (das stimmt jedoch nicht!). Außerdem will ein Drittel der Befragten direkt nach dem Workout keine Mahlzeit konsumieren.

A woman in sports clothes is drinking a green smoothie and holding a smartphone in her hand

Wenn du die Phrase Ernährung vor und nach dem Training” in eine Suchmaschine eingibst, erhältst du rund eine Million Einträge. Da kann man den Überblick schnell verlieren. Tatsächlich ist es schwer, eine gute Übersicht zu finden, die dir zeigt, was in deinem Körper passiert, wenn du trainierst. Und was du davor und danach zu dir nehmen solltest. Genau diese Übersicht bekommst du jetzt von uns!

Die richtige Ernährung bringt dich aufs nächste Level

Dein Körper braucht Energie, um zu funktionieren und Leistung zu erbringen. Indem er die drei Makronährstoffe (Kohlenhydrate, Protein und Fett) verbrennt, gewinnt er Energie in Form von Adenosintriphosphat (ATP). ATP ist die wichtigste Energiequelle für deinen Körper. Wenn er diese Energie nicht braucht, wird diese als Kreatinphosphat, Glykogen und Fett gespeichert. Musst du wieder Leistung erbringen, so holt sich dein Körper diese mithilfe von ATP – abhängig davon, wie intensiv du trainierst, und wie schnell du einen Energieschub brauchst.

Training Ernährung infographic

Lebensmittel vor dem Training

Ernährung ist dein Treibstoff. Ein Snack vor dem Training gibt dir während des Laufs die nötige Power. Die falschen Lebensmittel wiederum können dich bremsen. Isst du zu viel oder das Falsche, liegt es dir schwer im Magen. Isst du zu wenig, fühlst du dich während des Workouts schlapp und schnell ausgelaugt. Finde die richtige Balance und achte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr.

Training Ernährung infographic

Diese Rezepte sind genau das Richtige vor dem Workout

Vor dem Laufen:

Vor dem Krafttraining:

Lebensmittel nach dem Training

Was du nach dem Training isst, ist genauso wichtig wie der Snack davor. Lässt du dein Post-Workout-Meal weg, kann sich dein Körper nicht ausreichend erholen. Das kann den Muskelkater am nächsten Tag begünstigen. Oder noch schlimmer: Du erbringst beim nächsten Workout nicht die erwünschte Leistung und musst es gar ausfallen lassen, weil du dich schlapp fühlst.

Protein ist nach dem Training wichtig. Du brauchst den Makronährstoff für die Regeneration der Muskulatur. Mehr ist in dem Fall aber nicht automatisch besser: Dein Körper kann überschüssiges Protein nicht speichern – zu viel davon speichert er als Fett oder es wird ausgeschieden.

Training Ernährung infographic

Diese Rezepte sind genau das Richtige nach dem Training

Nach dem Laufen:

Nach dem Krafttraining:

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Julia Denner Runtastic-Diätologin Julia ist gern in der Küche kreativ. Sie ist überzeugt, dass eine abwechslungsreiche Ernährung und regelmäßiges Training der Schlüssel zum Erfolg sind. Alle Artikel von Julia Denner anzeigen »

Schreibe einen Kommentar