4. Wie kann ich Müdigkeit nach dem Essen vermeiden?

6 Tipps gegen Müdigkeit nach dem Essen

1. Frühstücken bringt’s

Ein Frühstück am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen! Und vor allem Heißhunger-Attacken tagsüber (die dich ebenfalls müde machen können). Frühstückst du, wirst du mittags außerdem nicht so viel zu dir nehmen wollen. Wenn du mehr isst, als der Körper auf einmal verarbeiten kann, kann das zu Müdigkeit nach dem Essen führen. Wenn du also morgens mehr isst und über den Tag verteilt kleinere Portionen zu dir nimmst, fühlst du dich nach dem Essen munterer.

2. Flüssigkeit ist wichtig

Du hast beim Mittagessen über die Stränge geschlagen? Weil du einfach so hungrig warst? Vorsicht: Viele Menschen verwechseln Durst mit Hunger.

Versuch, genug Wasser zu dir zu nehmen. Wie viel Flüssigkeit du tagsüber zu dir nehmen solltest, kannst du hier berechnen:

3. Bewegung hilft

Ein kleiner Spaziergang im Freien kann nach dem Mittagessen Wunder wirken. Frischluft und Bewegung sorgen dafür, dass dein Gehirn mit neuem Sauerstoff versorgt wird. Wenn du keine Gelegenheit hast, kurz rauszugehen, öffne das Fenster und atme tief durch. Oder mach 20 Kniebeugen – das geht schnell und durchblutet deinen Körper.

Denk daran: Sport auf leeren Magen oder ohne ausreichende Ernährung braucht schnell die Energiereserven in den Muskeln sowie die mentale Kraft auf. Achte auf eine ausreichende Ernährung, besonders wenn du trainierst!

4. Reduziere deinen Koffeinkonsum

Wenn du glaubst, du solltest fünf Tassen Kaffee trinken, um endlich wach zu werden, können wir dir versprechen: Viel hilft nicht immer viel. Ein oder zwei Tassen des koffeinhaltigen Getränks sind in Ordnung, weil es die Ausschüttung von Adrenalin im Körper anregt. Mehr davon hat hingegen den gegenteiligen Effekt – du wirst dich wahrscheinlich so aufgeputscht fühlen, dass es dir schwer fällt, dich zu konzentrieren, und sobald das Adrenalin nachlässt, wirst du auf der Suche nach mehr Adrenalininput sein.

Viele Menschen erleben bis zu fünf Stunden nach der Einnahme einen „Koffeinrausch”. Willst du einen Energieschub erzielen, warte nach dem Mittagessen auch nicht zu lange mit der Tasse Kaffee. Ansonsten kannst du abends nicht einschlafen.

5. Mach einen Powernap

Natürlich hat nicht jeder die Möglichkeit, einen kleinen Powernap zu machen. Mittlerweile bieten viele Firmen aber Ruheräume an, in denen man sich zehn bis 20 Minuten zurückziehen kann. So lange sollte ein Mittagsschläfchen auch maximal dauern, um etwas gegen die Müdigkeit nach dem Essen zu tun. Eine längere Ruhephase hingegen macht erst richtig schlapp.

6. Iss etwas leckeres zu Mittag

Nur weil du nach dem Essen müde bist, solltest du nicht gänzlich darauf verzichten. Versuche, über den Tag verteilt kleinere Portionen ausgewogener Mahlzeiten zu dir zu nehmen, um das Energieniveau stabil zu halten.

Tipp:

Du bist auf der Suche nach einem leckeren Mittagessen, das nicht schwer im Magen liegt? Diesen fruchtigen Quinoa-Salat kannst du am Vorabend zubereiten und am nächsten Tag mit ins Büro nehmen.

BEWERTE DIESEN ARTIKEL