Was ist dran am Kakao als Regenerationsgetränk nach dem Lauf?

Ein heißer Kakao auf der Hütte nach dem Skifahren oder Wandern. Herrlich! Aber, wie wär’s mit einem Becher Kakao nach einem längeren Lauf, einer Biketour oder Workout-Session? Für eine schnelle Regeneration soll das süße Getränk optimal sein. Die enthaltenen Bifidobakterien vermehren sich im Magen und produzieren dort entzündungshemmende Stoffe. Und das ist nur einer von mehreren Vorteilen… Sport-Mediziner beschreiben den Kakao nicht umsonst als wahres Power-Getränk:

kakao

Wichtige Inhaltsstoffe im Kakao

Kakao liefert eine Vielfalt an Mineralstoffen, die für die Muskeln und den Knochenaufbau bedeutend sind:

  • Kalium
  • Kupfer
  • Magnesium
  • Eisen
  • Phosphor
  • Calcium
  • Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe)
  • Protein
  • Vitamin D

Die perfekte Mischung

Die Mischung aus Kakao und Milch ergibt das perfekte Verhältnis von Kohlenhydraten und Protein nach dem Training: 3 Teile Kohlenhydrate und 1 Teil Protein. Somit erhalten die Muskeln nach getaner Arbeit wertvolles Protein und die Glykogen-Speicher können mithilfe der Kohlenhydrate aufgefüllt werden. Kanadische Sportmediziner bestätigen, dass der Kohlenhydrat-Protein-Mix die Regeneration noch stärker fördert als ein reines Kohlenhydrat-Getränk wie z.B. Apfelsaft oder alkoholfreies Bier.

An der Indiana University in Indianapolis kam man ebenfalls zu dem Ergebnis, dass der Genuss von Schokomilch die muskuläre Regeneration beschleunigt und der Erschöpfungsmoment verringert wird.

Die Wirkung der Flavonoide

Flavonoide zählen zu den sekundären Pflanzenstoffen. Wir finden sie nicht nur im Kakao, sondern auch in Rotwein, Traubensaft, Tee, Obst und Gemüse. Aufgrund ihrer positiven und gesundheitsfördernden Eigenschaften sind sie sehr beliebt:

  • Antikanzerogen (sie reduzieren das Risiko für Magen-, Dickdarm- und Brustkrebs)
  • Antioxidativ (fangen freie Radikale auf, die zum Beispiel bei Stoffwechselvorgängen oder durch Umweltbelastungen oder Zigarettenrauch entstehen; Radikale fördern das Altern der Haut oder Krankheiten wie Krebs und Herz-Kreislauf-Probleme)
  • Entzündungshemmend
  • Blutdrucksenkend

Dunkle Schokolade mit Kakao auf einem Holztisch

An den Unikliniken Düsseldorf und Maastricht führte man eine Studie mit Leistungssportlern durch, die 7 Tage lang 2 Mal täglich einen Kakaodrink tranken. Durch die Flavonoide wurde die Gefäßdurchblutung deutlich gesteigert und Ablagerungen in den Gefäßen konnten verringert werden.

Mix dein eigenes Powergetränk

Für den optimalen Regenerationskakao brauchst du lediglich Milch (verwende Halbfettmilch, wenn du magst), ein ungezuckertes Kakaopulver deiner Wahl und Zucker oder Honig. Achtung: Für das Getränk sollte unbedingt ein naturbelassenes Kakaopulver gewählt werden, da herkömmliche Trinkschokolade einen zu geringen Kakaoanteil aufweist und somit die Flavonoide nicht ausreichend enthalten sind.

  • 250 ml Milch*
  • 10 g Zucker oder 15 g Honig
  • 1 Esslöffel Kakaopulver (ungezuckert) oder 10 g Zartbitterschokolade (mind. 85 % Kakaoanteil)

*Du kannst auch Sojamilch verwenden. Dabei solltest du jene mit Zucker nehmen, damit du auf die gleiche Kohlenhydratemenge kommst.

Das Getränk enthält somit 8 g Eiweiß und 24 g Kohlenhydrate.

Probiere Kakao als Power-Regenerationsgetränk aus und erzähl uns doch, ob du dich danach besser fühlst bzw. welche Erfahrungen du damit gemacht hast.  Neben diesem leckeren Regenerations-Drink haben wir noch weitere Rezepte für dich! Probiere doch mal unsere hypertonischen und isotonischen Sportgetränke zum selber machen aus!

Bis bald,
Vera

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Vera Schwaiger Vera studierte Diätologie und Psychotherapie. Sie lebt nach Einsteins Spruch: „Das Leben ist wie Fahrrad fahren. Man muss in Bewegung bleiben, um die Balance zu halten.“ Alle Artikel von Vera Schwaiger anzeigen »

Schreibe einen Kommentar