Kalorien sparen beim Kochen – 20 hilfreiche Tipps

Flaschen voll mit Olivenöl

Kleine Veränderungen können oft Großes bewirken. Gerade wer beim Kochen ein paar einfache Regeln einhält, kann jede Menge Kalorien sparen. Auf Dauer kannst du mit kleinen Neuerungen eine Menge Fett reduzieren, ohne auf den Geschmack zu verzichten. Sollte sich, trotz aller guten Vorsätze, doch das eine oder andere Pfunde auf Bauch und Hüfte ansammeln, fällt damit danach das Abnehmen noch einmal leichter.

Virgin olive oil pouring in a spoon

Kalorien sparen beim Kochen? So geht’s:

1. Verwende Fett in kleinen Mengen
Um den gewünschten Geschmack zu erhalten, reicht bereits eine kleine Menge aus. Es gilt nicht: Je mehr Fett, desto besser.

2. Achte auf optimales Kochgeschirr
Verwende beschichtete Pfannen oder Töpfe aus Edelstahl oder Ton. So kannst du tolle Gerichte zaubern und dabei Fett sparen.

3. Zwiebeln statt Fett
Nimm weniger Fett zum Kochen, dafür mehr Zwiebeln, Knoblauch oder Kräuter, um einen guten Geschmack zu erhalten.

4. Verwende Öl aus der Sprühflasche
Dadurch landet viel weniger Öl in deinem Gericht.

5. Koche Fisch
2 – 3 Portionen regionaler Fisch pro Woche wirken sich positiv auf deinen Cholesterinspiegel aus. Fettarm zubereitet eignet sich Fisch ideal als leichtes Mittag- oder Abendessen.

Spoons with different spices

6. Würze kräftig
Würze deine Gerichte mit frischen Kräutern und exotischen Gewürzen, anstatt mit viel Fett und schweren Saucen. Manche Gewürze können sogar deinen Stoffwechsel anregen.

7. Spare Kalorien mit dunklen Ölen
Bei der Dosierung von dunklen Ölen, zum Beispiel Kürbiskernöl, geht man automatisch sparsamer um. Sie schmecken auch intensiver.

8. Bereite Fisch in der Folie zu
Du brauchst dazu lediglich Alufolie und ein Backrohr. So sparst du Fett zum Braten und darüber hinaus bleibt der Eigengeschmack des Fisches erhalten. Wie wäre es zum Beispiel mit Pesto-Lachs?

9. Verwende einen Teelöffel als Maß
Nimm zum Abmessen von Fett und Öl immer einen Teelöffel. So kannst du die Fettmenge besser kontrollieren.

10. Benutze Papier statt Fett
Verwende zum Backen Backpapier, dadurch sparst du dir das Fett zum Einfetten.

11. Iss Natur pur
Bevorzuge Eingelegtes wie z.B. Dosenfisch immer im eigenen Saft. So sparst du viel Fett.

Salad with avocado and grilled chicken

12. Spare nicht mit Essig
Verwende für dein Salatdressing reichlich Essig. Zum Beispiel Apfelessig, dieser wirkt verdauungsfördernd und unterstützt dich somit beim Abnehmen. Auch Zitronensaft eignet sich gut.

13. Koch im Wok
Im Wok kannst du tolle Gerichte mit viel Gemüse zaubern und dabei Fett einsparen.

14. Kühle Suppen nach dem Kochen ab
Die Fettaugen steigen im kalten Zustand an die Oberfläche und du kannst sie leicht abschöpfen.

15. Koch doch mal mit kalorienarmen Zutaten
Brokkoli, Gurke, Sellerie, Knoblauch, Zwiebel, Spinat, Tomaten oder Zucchini: Das sind leckere Gemüsesorten, die kaum Kalorien enthalten und jedes Gericht aufpeppen.

16. Natur statt Panade
Natur gebraten ist die bessere Wahl. Gerichte mit Panade liefern beinahe doppelt so viele Kalorien.

17. Verwende Küchenpapier zum Fettabsaugen
Leg alles, was du angebraten hast, auf ein Stück Küchenpapier. Dieses saugt überschüssiges Fett auf und somit landet es nicht auf deinen Hüften.

18. Iss Geflügel ohne Haut
Entfernst du die Haut bei Huhn, Pute oder Ente, kannst du eine Menge Kalorien und Fett einsparen.

19. Verzichte gelegentlich auf Öl
Ohne Öl geht’s auch. Nimm zum Braten Brühe oder Essig statt Öl oder Butter.

20. Wandle Rezepte einfach ab
Um Kalorien zu reduzieren, nimm halb soviel Fett und Zucker, wie im Rezept angegeben ist.

Original erschienen am 16. Dezember 2013, upgedated am 18. April 2017.

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Runtastic Team Ein paar Kilo verlieren, aktiver und fitter werden oder die Schlafqualität verbessern? Das Runtastic Team gibt dir nützliche Tipps und Inspirationen, um persönliche Ziele zu erreichen. Alle Artikel von Runtastic Team anzeigen »

Schreibe einen Kommentar