Faktencheck: Verbrenne ich beim Gehen genauso viele Kalorien wie beim Laufen?

People walking and running at different speed

Beim Laufen verbrennst du eine Menge Kalorien – die Sportart hilft dir also beim Abnehmen. Aber kann Gehen das auch? Welche Aktivität hilft dir eher, dein Wunschgewicht zu erreichen? Wir haben uns die Fakten für dich angesehen!

Jeder weiß, dass der Kalorienverbrauch bei einem 15-Minuten-Lauf größer ist als bei einem 15-Minuten-Spaziergang. Aber ändert sich etwas, wenn man sich auf die Distanz statt auf die Zeit fokussiert?

Kurz gefragt: Wie viele Kalorien verbrennt man bei einem 1 km Lauf und wie viele bei einem 1 km Spaziergang?

Two women walking and running outdoor

Gehen vs. Laufen – die brennende Frage

Laufen ist eine intensivere Aktivität, also werden hier pro Minute auch mehr Kalorien verbrannt als beim Gehen – klingt logisch. Allerdings braucht man beim Gehen für 1 Kilometer länger, da es langsamer ist als Laufen.

Das Problem ist also:

  • 1 km laufen  = mehr (↑) verbrannte Kalorien pro Minute, weniger (↓) aktive Minuten
  • 1 km gehen = weniger (↓) verbrannte Kalorien pro Minute, mehr (↑) aktive Minuten

Wobei verbrennst du also insgesamt mehr Kalorien?

Wie viele Kalorien bei den beiden Aktivitäten verbrannt werden, hängt von vielen Faktoren ab (Alter, Gewicht, Fitnesslevel, Tempo, Laufuntergrund, …). Wenn du aber die verbrannten Kalorien auf derselben Distanz vergleichst, ist die Geschwindigkeit ausschlaggebend.

Two men running in different speeds

Hol dir dein perfektes Workout-Outfit.

Auf die Geschwindigkeit kommt’s an

Rein theoretisch gibt es eine Geschwindigkeit, bei der man sowohl beim Laufen als auch beim Gehen dieselbe Menge an Kalorien (pro Minute) verbrennt: Sie liegt bei rund 8 km/h.

Allerdings ist das ein sehr schnelles Tempo, welches nur trainierte Speedwalker schaffen. Für den Durchschnittsmenschen sind 5 bis 6 km/h schon schnell. Wenn du allerdings läufst, sind 〜8 km/h eher langsam.

Jetzt fragst du dich bestimmt: Was ist, wenn man unterschiedlich schnell läuft oder geht?

Beim Gehen verbrennt man wesentlich weniger Kalorien je langsamer man geht. Und Läufer verbrennen mehr Kalorien, wenn sie schneller laufen.

Doch hier ist der Trick:

Sobald du beim Laufen eine gewisse Geschwindigkeit erreichst, sind die Unterschiede beim Kalorienverbrauch pro Minute minimal. Vergleicht man aber einen langsamen Spaziergang und einen schnellen Lauf auf einer Strecke von 1 km miteinander, zeigt sich die größte Differenz.

Warum ist die Differenz verbrauchter Kalorien zwischen einem gemäßigten und einem schnellen Lauf so gering?

Wir können sehr langsam gehen, aber nicht unendlich schnell laufen. Von einem langsamen Spaziergang zu einem gemäßigtem Lauf kann sich die Geschwindigkeit um 50 bis 100 % steigern. Je schneller wir laufen, desto eher erreichen wir aber unser Limit. Erhöhst du die Geschwindigkeit nach und nach, ist dies zwar anstrengender, verbrennt aber nur vernachlässigbar mehr Kalorien.

Du möchtest wissen, wie viele Kalorien du verbrennst?

Der Kalorienrechner weiter unten zeigt dir deinen Kalorienverbrauch beim Gehen vs. beim Laufen in einer bestimmten Geschwindigkeit (Kalorien pro Kilometer und pro Stunde).

Verbrannte Kalorien beim Gehen vs. beim Laufen (Rechner)

*Dieser Rechner basiert auf den METs (metabolische Äquivalente) für eine physische Aktivität zur Verfügung gestellt vom Compendium of Physical Activities. Das Ergebnis kann sich von den tatsächlich verbrannten Kalorien aufgrund von individuellen Unterschieden und des Nachbrenneffekts unterscheiden.

Solltest du lieber laufen oder gehen, um abzunehmen?

Vorteile von Laufen (beim Abnehmen)

  • Studien zeigen, dass du beim Laufen um bis zu 30 % mehr Kalorien verbrennst als beim Gehen auf selber Distanz.
  • Bei einem hochintensiven Lauftraining kannst du zusätzlich noch vom Nachbrenneffekt profitieren.
  • Möchtest du in kurzer Zeit viele Kalorien verbrennen, eignet sich Laufen besser als Gehen.

Woman running the city

Fühl dich gut und sieh gut aus! Hol dir mehr Style für deine Workouts!

Worauf wartest du also noch? Track deine Läufe, hol dir tolle Trainingspläne und lass dich von deinen Freunden motivieren. Alles, was du dazu brauchst ist die Runtastic App.

Laufen ist nichts für dich? Kein Problem, auch Gehen hat zahlreiche Vorteile und kann dir beim Abnehmen helfen.

Vorteile von Gehen (beim Abnehmen)

  • Durch die geringe Intensität kommt ein höherer Anteil der verbrannten Kalorien von deinen Fetterserven.
  • Ein einstündiger Spaziergang wirkt entspannend und du kannst dabei mehr als 200 Kalorien verbrennen.
  • Bonus: Gehen schont deine Muskeln und Gelenke.
  • Darüber hinaus kannst du ganz einfach ein paar Gehminuten in deinen Alltag einbauen, ohne ein ganzes Workout zu planen.

Young man walking outdoors

Bereit es auszuprobieren? Dann lade unsere Steps App herunter und hol dir tolle Trainingspläne zum Abnehmen und weitere hilfreiche Tipps und Tricks.

Auch wenn Laufen mehr Kalorien verbrennt als Gehen, unterstützen dich beide Aktivitäten beim Abnehmen. Für erste Erfolge reduziere einfach deine täglichen Kalorien und lass dir durch mehr Bewegung bei der Fettverbrennung helfen!

Wichtig dabei ist, deine Ernährung umzustellen – Bewegung alleine reicht leider nicht. Versuch gesünder zu essen und deine Mahlzeiten vorzukochen. Ob du lieber laufen gehst oder dich doch für einen Spaziergang entscheidest – trackst du zusätzlich noch dein Essen, fällt es dir bestimmt leichter, abzunehmen.

Auf den Punkt gebracht

Das solltest du über deinen Kalorienverbrauch beim Laufen vs. Gehen wissen:

  • Laufen verbrennt mehr Kalorien pro Minute als Gehen. Durch die hohe Intensität ist es aber schwieriger, lange durchzuhalten.
  • Bei einem gemäßigtem Lauf werden ungefähr 30 % mehr Kalorien verbrannt als bei einem langsamen Spaziergang auf derselben Distanz. Durch eine erhöhte Geschwindigkeit beim Laufen kommt es nur zu einem minimalen Anstieg der verbrannten Kalorien.
  • Stellst du zusätzlich deine Ernährung um, helfen dir sowohl Laufen als auch Gehen beim Abnehmen.

Um beim Gehen gleich viele Kalorien zu verbrennen wie beim Laufen auf derselben Distanz, müsstest du dich mit derselben Geschwindigkeit fortbewegen – was wohl leider nur trainierte Speedwalker schaffen.

So oder so – such dir die Aktivität aus, die dir am meisten Spaß macht und wo du dich gut fühlst dabei. Das hilft dir dabei aktiv zu bleiben und du wirst bald erste Erfolge sehen!

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Hana Medvesek Mit ihrer Ausbildung in Physiotherapie ist für Hana klar, dass Bewegung eine wichtige Rolle in unserem Leben spielt. Sie selbst läuft gerne, hebt Gewichte und hat Spaß daran, einfache und gesunde Rezepte auszuprobieren. Alle Artikel von Hana Medvesek anzeigen »