Lundens herbstliches Kürbis-Chili-Rezept

Passend zu den herbstlichen Farben und frischen Temperaturen habe ich heute ein wohlig wärmendes Rezept mit saisonalen Produkten für euch vorbereitet. Dieses Kürbis-Chili ist perfekt für jene Abende, an denen du wenig Zeit zum Kochen hast, oder für kalte, graue Wochenenden, an denen du dich einfach nur auf der Couch in eine dicke Decke wickeln und dampfende Köstlichkeiten löffeln möchtest, während du dir einen Film nach dem anderen ansiehst.

Runtastic Pumpkin-Chili

Rezepte wie dieses sind besonders praktisch, da du gleich mehrere Portionen zubereiten und dann einen Teil davon im Kühlschrank oder sogar im Gefrierschrank für später aufbewahren kannst.

Runtastic Pumpkin-Chili

Zutaten

200 – 250 g Speisekürbis
1 kleine weiße Zwiebel, gehackt
1 Dose (425 g) Kichererbsen
1 Dose (425 g) Kidneybohnen
1 Dose Tomaten (in Stücken – oder du hackst sie selbst)
1 EL Öl (Acovado-, Kokosnuss-, Oliven- oder Kürbiskernöl)
2 – 4 Knoblauchzehen, gepresst
3 – 5 kleine, frische Tomaten, gehackt
Salz & Pfeffer zum Abschmecken 

ergibt 4 Portionen

Kalorien pro Portion: 270; Fett: 5,2 g ; Protein: 12,3 g ; Kohlenhydrate: 45 g; Zucker: 8,2 g

Oct 31_Image 3 Runtastic Pumpkin-Chili

Schritt 1: Bereite dein eigenes Kürbispüree zu: Ich habe dazu bereits in Würfel geschnittenen Kürbis im Supermarkt gekauft. Wenn du Kürbis aber nur im Ganzen bekommst, schneide ihn oben auf, schabe die Kerne heraus und backe ihn bei 180° C, je nach Größe, für etwa 60-90 Minuten im Ofen. Danach kannst du den Kürbis in Stücke schneiden und pürieren. Ich habe meine Kürbiswürfel gedämpft, bis sie weich waren, und dann in einer Schüssel mit einer Gabel zu Püree zerdrückt.

Schritt 2: Schneide alle Gemüsezutaten in Stücke – je nach Vorliebe können diese größer oder feiner sein. Sind deine Tomaten aus der Dose im Ganzen, schneide auch diese in Stücke. (All das kannst du erledigen, während du deinen Kürbis dämpfst oder bäckst.)

Runtastic Pumpkin-Chili

Schritt 3: Gib Bohnen, Kichererbsen, das übrige Gemüse, Knoblauch, Kürbispüree und Öl in einen Kochtopf und würze alles mit Salz und Pfeffer. Verrühre die Zutaten miteinander und erwärme das Chili auf niedriger bis mittlerer Flamme. Je länger du es köcheln lässt, desto intensiver wird es schmecken.

Schritt 4: Serviere und genieße dein Chili!

Tipp: Du kannst auch alle Zutaten in einem Schongarer vermischen und tagsüber langsam kochen lassen, sodass das Chili fertig ist, wenn du von der Arbeit heimkommst. Die genauen Garzeiten findest du in der Beschreibung deines Schongarers. In meinem lasse ich das Chili bei niedriger Stufe etwa 8-10 Stunden garen.

***

 

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

TAGS

Lunden Souza Lunden arbeitet als Personal Trainerin und Fitness Coach. Mit ihren Tipps und Workouts über Fitness und Ernährung inspiriert sie sportbegeisterte Menschen auf der ganzen Welt. Alle Artikel von Lunden Souza anzeigen »

Schreibe einen Kommentar