Laufen als Therapie: So bin ich ins neue Glück gelaufen

Runner is posing with his medal.

Hat Runtastic dein Leben verändert? Diese Frage können immer mehr Menschen mit „ja“ beantworten. Dank Runtastic haben es viele von euch geschafft, ihre Gesundheit zu verbessern, endlich abzunehmen oder neue Bestzeiten aufzustellen.

In diesem Blogpost geht es um einen solchen Menschen – einen Mann, der sein Leben komplett umgekrempelt und mit Runtastic seine Lebensfreude wiedergefunden hat: Santi Di Garbo!

Ein Laeufer bei einem Wettkampf lacht in die Kamera.

„Mein Name ist Santi. Ich bin im italienischen Sizilien geboren, aber lebe seit 1989 in Umbrien. Als Kind habe ich in meinem Heimatort Castelbuono – übrigens Schauplatz des ältesten Straßenrennens der Welt – immer Fußball gespielt. Damals war mir das nicht klar, aber anscheinend war es vorbestimmt, dass Laufen mal eine große Rolle in meinem Leben spielen würde. Meine Leidenschaft für diesen Sport habe ich allerdings erst durch ein tragisches Ereignis entdeckt.

Im Jahr 2000 verlor ich mit nur 34 Jahren meine Frau. Die ersten paar Monate waren schrecklich für mich… also nahmen mich einige meiner Freunde zum Laufen mit, um mich von meinem Schmerz abzulenken. Ich lief hin und wieder mit und beendete im Dezember 2001 dann meinen ersten Halbmarathon in Umbrien in 2:06. Kurz darauf schaffte ich den nächsten in Bologna in unter zwei Stunden. Im Oktober 2002 folgte dann mein erster Marathon in Venedig mit einer Zeit von 4:05. Mit Tränen in den Augen habe ich meinem Sohn danach meine Medaille mit den Worten „Dein Papa hat es geschafft!“ umgehängt.

Ich bin noch einige weitere Rennen gelaufen und irgendwann habe ich wieder aufgehört. In der Zwischenzeit hatte ich mir ein neues Leben aufgebaut, aber das Schicksal meinte es nicht gut mit mir. Nach zehn Jahren ließ sich meine zweite Frau von mir scheiden.

Laeufer mit Sonnenbrille bei einem Wettkampf.

Kurz darauf änderte sich mein Leben erneut: 2011 lud mich ein Freund dazu ein, ein paar Bekannte zum Florenz-Marathon zu begleiten und anzufeuern. Ich hatte echt Spaß dort und spürte das Adrenalin wieder durch meine Adern fließen. Kurzentschlossen lud ich mir die Runtastic App herunter und seit diesem Tag laufe ich wieder. Ständig. Vor allem Marathons. Im Februar finishte ich in San Valentino in 5:25 ohne jegliche Vorbereitung. Nach zehn Jahren lief ich auch den Marathon in Venedig erneut – und zwar in unter vier Stunden! 3:59, um genau zu sein. In Florenz schaffte ich sogar 3:54 und im Jahr 2012 lief ich ganze sieben Marathons. Meine persönliche Bestzeit erreichte ich im April 2014 in Padua mit 3:31 und einer durchschnittlichen Pace von 5 min/km! Das war mein Ziel – und ich habe es tatsächlich geschafft. Bis heute kann ich mir bereits 34 Marathons auf die Fahnen heften, bis auf einen alle davon in Italien. Dieser eine war Paris, ein unvergessliches Erlebnis!

Runtastic hat also definitiv mein Leben verändert. Aber nicht nur in sportlicher Hinsicht, sondern auch privat. Durch Runtastic – genauer gesagt dank der LIVE-Tracking-Funktion auf Runtastic.com – habe ich meine Partnerin kennengelernt. Irgendwann habe ich mal eine Dame, die gerade in meinem Geburtsort Palermo unterwegs war, angefeuert… und den Rest kannst du dir zusammenreimen!“

So findest du Santi auf Runtastic.com:

https://www.runtastic.com/it/utenti/santi-di-garbo

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

adidas Runtastic Team Ein paar Kilo verlieren, aktiver und fitter werden oder die Schlafqualität verbessern? Das adidas Runtastic Team gibt dir nützliche Tipps und Inspirationen, um persönliche Ziele zu erreichen. Alle Artikel von adidas Runtastic Team anzeigen »