Laufen für den guten Zweck – Wir sind die Veränderung.

Vor kurzem führte Runtastic ein Interview mit Ashawnda Fleming und Mihiri Pathirana von der Organisation Prevent Child Abuse New Jersey, um mehr darüber zu erfahren, wie sie ihre Mitmenschen aktiv einbinden, um “glückliche, gesunde und behütete Kindheiten” zu ermöglichen. Egal ob du Läufer, Menschenfreund oder Voluntär bist – lies weiter und entdecke, wie sportliche Aktivitäten für einen guten Zweck eine große Veränderung bewirken können.

Running

1. Menschen aus aller Welt gehören der Runtastic Community an… Erzählt unseren Lesern doch kurz, worum es bei eurer gemeinnützigen Organisation geht.
Seit 1979 arbeitet Prevent Child Abuse New Jersey daran, den Bundesstaat in seinen Bemühungen gegen Kindesmissbrauch und -vernachlässigung in all ihren Formen zu unterstützen und so glückliche, gesunde und behütete Kindheiten zu ermöglichen. Derzeit gibt es Präventionsprogramme in allen Verwaltungsbezirken von New Jersey, die gefährdeten Familien dabei helfen, ihren Kindern die beste Fürsorge zuteil werden zu lassen. Dazu werden jene Personen speziell ausgebildet, die beruflich mit diesen Familien und ihren Kindern in Kontakt kommen. Einige unserer Ausbildungsprogramme konzentrieren sich auf die Arbeit mit den Familien und darauf, wie man ihnen helfen kann, mit Stresssituationen – beispielsweise aufgrund ihrer finanziellen Lage – umzugehen. Außerdem sorgen wir für die Versorgung mit lebensnotwendigen Dingen wie Nahrung, Kleidung und medizinischer Betreuung. Unser Programm arbeitet aber auch mit Teenie-Eltern.

2. Das ist toll! Wir haben uns ja kürzlich während der Vorbereitung zu eurem “Freedom Run” kennengelernt. Wie kam euch die Idee, einen 5-km-Lauf zu organisieren, um Spenden für euer Projekt zu sammeln und mehr Aufmerksamkeit auf das Thema zu lenken?
Wir wollten das Bewusstsein über die Notwendigkeit für Kindermissbrauchsprävention und die Bedeutung einer glücklichen Kindheit auf eine lustige, spannende Art erhöhen. Und was funktioniert  besser als ein 5-km-Lauf? Wir wussten, dass ein 5-km-Lauf die Menschen dazu motivieren würde, alle gemeinsam, und gemeinsam mit uns, den Kampf gegen Kindesmissbrauch weiterzuführen. Ein Sportevent wie dieser erhöht nebenbei auch noch das Bewusstsein dafür, dass richtige Ernährung und Bewegung besonders für Kinder im Wachstum extrem wichtig sind – vor allem, weil sich Fettleibigkeit unter Kindern in den USA immer weiter verbreitet. Fettleibigkeit bei Kindern kann auch als eine Form der Vernachlässigung angesehen werden, weshalb wir vor kurzem auch ein Programm gegen Fettleibigkeit unter Kindern ins Leben gerufen haben. Daraus ist bereits ein Brettspiel entstanden. Es nennt sich The Picnic Party (dt.: Die Picknick-Party) und klärt Kinder auf spielerische Art und Weise über gesunde Ernährung auf.

3. Was waren eure größten Erfolge bis jetzt? Gab es unerwartete Schwierigkeiten, Herausforderungen oder Erkenntnisse für das nächste Jahr?
Unser größter Erfolg war die breite Unterstützung der Allgemeinheit. Wir waren überwältigt davon, wie viele Menschen tatsächlich an diesem Tag auftauchten, um für den guten Zweck zu laufen und mehr darüber zu erfahren, wie sie helfen können. Nachdem es der erste 5-km-Lauf nach mehreren Jahren für uns war, freuten wir uns wahnsinnig über den Erfolg. Ein paar unerwartete Herausforderungen hatten wir zu bewältigen, zum Beispiel kleinere Logistikprobleme, die sich nächstes Jahr allerdings leicht beheben lassen.

4. Gab es irgendetwas an der internationalen oder lokalen Laufgemeinschaft, was euch besonders überrascht hat?
Vielleicht nicht unbedingt überrascht, aber überwältigt schon. Es ist immer wunderschön zu sehen, wie die Menschen zusammenhelfen, um die gesunde Entwicklung von Kindern zu unterstützten. Das ist ein emotionales und heikles Thema, das viele gerne umgehen. Darum war es besonders schön und erfüllend zu sehen, wie viele Menschen uns lokal, hier in New Jersey, und auch in Europa, mit der Hilfe von Runtastic, unterstützen.

5. Wie sehen die Zukunftspläne von Prevent Child Abuse New Jersey aus? Arbeitet ihr bereits an Plänen für weitere Spendenaktionen oder Events?
Wir wollen nächstes Jahr weitermachen und unseren 2. Jährlichen “Freedom Run” über 5 km ausrichten – das genaue Datum steht allerdings noch nicht fest. Außerdem sind wir mitten in den Vorbereitungen für unseren 3. Jährlichen Familien-Gehmarathon, den “Footsteps for Families Walk-a-Thon”, der am 5. Oktober im Shoppingcenter The Outlets at Bergen Town Center stattfinden wird. Die Anmeldung startet um 8:00 Uhr in der Früh, der “Marathon” um 9:00 Uhr. Eine tolle Möglichkeit für alle, die keine Läufer sind, uns aber trotzdem unterstützen möchten!

6. Habt ihr noch ein paar Tipps, wie aktive Menschen mit eurer oder einer anderen gemeinnützigen Organisation etwas verändern können?
Abgesehen davon, unsere Events zu besuchen, hilft es uns schon, wenn die Menschen einfach nur darüber sprechen, wie wichtig es ist, Kindesmissbrauch zu verhindern. Kindesmissbrauch kann überall vorkommen – es gibt Stressfaktoren, mit denen jeder einmal in Berührung kommt, die letztendlich zur Vernachlässigung und zum Missbrauch von Kindern führen können. Um das Bewusstsein dafür zu erhöhen, kann jeder seine eigenen Spendenaktionen abhalten, beispielsweise Casino- oder Videoabende, Bowlingpartys usw., bei denen Spenden gesammelt werden, die gemeinnützige Organisationen dann bei ihrer großartigen Arbeit unterstützen können.

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

adidas Runtastic Team

Ein paar Kilo verlieren, aktiver und fitter werden oder die Schlafqualität verbessern? Das adidas Runtastic Team gibt dir nützliche Tipps und Inspirationen, um persönliche Ziele zu erreichen. Alle Artikel von adidas Runtastic Team anzeigen »