Make Mondays Great Again: So entkommst du dem Montagsblues

A young man is yawing in the office

Gerade noch war es Freitagnachmittag, wir haben unseren Laptop heruntergefahren und sind mit einem erleichterten Gefühl ins Wochenende gestartet. So schnell es allerdings begann, ist es auch schon wieder vorbei – der Montag steht uns bevor. Für die meisten von uns kein Grund zur Freude!

Aber du wirst sehen: Mit der richtigen Einstellung ist es gar nicht mal so schwer, positiv in den Montag zu starten!

1. Plane den Montag bereits am Freitag

Du kommst nach dem Wochenende ins Büro und bist überwältigt, wie viele Aufgaben dir in dieser Woche bevorstehen? Das geht auch anders: Plane deinen Montag bereits am Freitag! Wie? Indem du dir zunächst eine allgemeine To-Do-Liste schreibst. Teile dann die einzelnen Aufgaben Tag für Tag auf. Du wirst sehen, wenn du gut organisiert bist, sieht die Welt gleich anders aus.

2. Eruiere das Problem und finde eine Lösung

Gehörst du zu den Menschen, die am Sonntagabend bereits schlecht drauf sind, weil sie am nächsten Morgen wieder früh aufstehen müssen? Seien wir ehrlich: Die richtige Einstellung ist alles! Begib dich auf die Suche nach dem Problem für deinen Montagsblues und finde dann schnell eine Lösung. Nimm dir zum Beispiel ein gutes Buch, triff dich mit einem engen Freund, meditiere oder mach eine Liste mit Dingen, für die du dankbar bist. All das wird helfen, deine Gedanken in die richtige Richtung zu lenken.

3. Bereite am Sonntagabend deine Snacks für die Woche vor

Kochen kann Stress reduzieren. Nicht zuletzt deshalb ist „Mealprepping”, also Vorkochen, eine gute Möglichkeit, den Sonntagabend zu verbringen. Einerseits kannst du dich gedanklich schon auf die neue Woche einstellen. Andererseits: Wenn du weißt, welche Snacks dich mittags erwarten, ist die Vorfreude auf jeden einzelnen Tag der Woche gleich viel größer. Unser Tipp: In der Runtasty App findest du viele neue Kochideen.

4. Musik lässt dein Herz höher schlagen

Six o’clock already, I was just in the middle of a dream…” Kommt dir dieser Song von The Bangles bekannt vor? 🙂 Im Internet findest du zahlreiche Playlists, die dir die richtige #MondayMotivation liefern. Mit Musik geht alles leichter!

5. Starte nicht zu gestresst in die neue Woche

Versuch dir ein kleines Montags-Ritual anzueignen: Bereite dir vor dem Gang in die Arbeit ein leckeres Frühstück zu, geh eine Runde laufen oder mach eine kurze Yoga-Einheit. Eines ist hierbei wichtig: Starte nicht zu gestresst in den ersten Arbeitstag der neuen Woche.

Bevor du deine E-Mails checkst, sieh dir deine To-Do-Liste an, die du schon am Freitag geschrieben hast. Was davon gehört zuerst erledigt? Setz dir Prioritäten und beginn dann langsam und achtsam mit dem Abarbeiten der Aufgaben.

6. Sei für jeden einzelnen Tag dankbar

Montags, 6 Uhr. Der Wecker läutet… Und alles ist einfach nur furchtbar? 😉
Wenn du dir schwer tust, positiv zu denken, dann nimm (z.B. schon am Sonntag) Papier und Stift zur Hand und schreib zehn Dinge auf, für die du in deinem Leben dankbar bist. Du wirst sehen, es gibt wichtigere Dinge, als sich über den Montag zu ärgern!

7. Mach Montag zu deinem Lieblingstag

Worauf freust du dich am Montag? Auf gar nichts? Dann ändere das! Versuch nicht, den ersten Tag der Woche einfach hinter dich zu bringen, sondern such dir etwas, das dir abends ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Das kann ein fixes Treffen mit Freunden sein, eine Folge deiner Lieblingsserie oder auch ein Massage-Termin. Such dir etwas, worauf du dich freuen kannst und mach Montag so zu deinem absoluten Lieblingstag!


Wie startest du in die neue Woche? Poste uns deinen Tipp unten in den Kommentaren – wir freuen uns!

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Tina Ornezeder Tina ist leidenschaftliche Redakteurin, liebt Avocados, Yoga und ist vor allem eines: wahnsinnig neugierig! Neue Trends aufzuspüren und darüber zu berichten, das ist ihre Passion. Alle Artikel von Tina Ornezeder anzeigen »

Schreibe einen Kommentar