Marathon: mit diesen 8 Tipps geht’s in die Zielgerade

A couple is preparing for the marathon.

Viele begeisterte Läufer haben lange auf ein Ziel hingearbeitet: ihren Marathon! Die sportliche Laufveranstaltung mit einer Länge von 42,195 km kann dabei eine ordentliche Herausforderung sein. Aus diesem Grund haben wir in diesem Beitrag einige unserer Marathon-Artikel für dich zusammengefasst: Hol dir jetzt acht hilfreiche Tipps und mach dein bevorstehendes Rennen zu deinem persönlichen Highlight.

Früchte und Gemüse in einem Mixer.

1) Auf die Ernährung kommt’s an

„Du bist, was du isst…” Kommt dir dieser Spruch bekannt vor? Dahinter steckt viel Wahres. So fand eine Studie an der Aalborg-Universität in Dänemark unter anderem heraus, dass Marathon-Läufer die Ziellinie mit der richtigen Ernährung schneller erreichten. Ob mehr Power durch Minze oder etwa ein Glas Rote-Bete-Saft: Bereits im Training solltest du darauf achten, was du zu dir nimmst, um das Beste aus dir rauszuholen. Hier haben wir hilfreiche Ernährungstipps für den Marathon für dich zusammengestellt.

2) Nimm dir Zeit für deine Füße

Sie tragen uns durchs Leben und sind unsere ständigen Begleiter beim Laufen: unsere Füße. Eine gut ausgebildete Fußmuskulatur ist wichtig, um Verletzungen zu vermeiden. Probier daher doch mal ein paar spezielle Workouts für Läuferfüße aus.

Leute trainieren gemeinsam am Boden.

3) Schneller im Rennen durch Crosstraining

Wenn du auf einen Lauf hintrainierst, sollten nicht nur deine Beine fit sein: Hast du schon einmal Bodyweight-Training mit der Results App ausprobiert? Ein Training mit dem eigenen Körpergewicht hat viele Vorteile. Setze daher auf Crosstraining, um deinen ganzen Körper zu stärken und deine Gesamtperformance zu verbessern.

4) Probier neue Regenerationstechniken aus

Nach einem langen Lauf können deine Oberschenkel und Waden ganz schön verspannt sein. Erholung sollte dann im Vordergrund stehen. Und das schon während deines Training. Nur so kannst du optimale Performance erzielen. Von Foam Rolling bis Stretching: Probier doch mal ein paar Regenerationstechniken aus, um Muskelverspannungen oder Muskelkater zu lindern.

Eine Frau die sich nach dem Laufen dehnt.

5) Seitenstechen adé

Man plant, wie man sich richtig ernährt, hat einen individuellen Tainingsplan und setzt auf eine entsprechende Ausrüstung. Motiviert läufst du los – doch dann bekommst du plötzlich Seitenstechen. Wie du damit umgehst und wie du das Stechen wieder los wirst, erfährst du in unserem Artikel „12 Tipps gegen Seitenstechen beim Laufen“.

6) Checkliste: sei für alle Eventualitäten gerüstet

Power Snacks, Blasenpflaster, Sonnencreme… Hast du an alles gedacht? Damit dein nächster Wettkampf ein voller Erfolg wird, haben wir eine Equipment-Checkliste für dich zusammengestellt. So kann wirklich nichts mehr schiefgehen.

Ein Paar trainiert für den Marathon.

7) Tapering und die letzten 7 Tage bis zum Wettkampf

Das Training für einen Marathon nimmt viel Zeit und vor allem Kraft in Anspruch. Damit du am Tag des Wettkampfs dein Bestes geben kannst, solltest du deinem Körper vorab die nötige Erholung geben, die er braucht: Hol dir alle Tipps zum Thema Tapering auf dem Runtastic Blog und erfahre, worauf du in den letzten sieben Tagen bis zum Wettkampf achten solltest.

8) Mentale Stärke: die Phasen eines Marathons

Nicht nur deine Beine und dein Rumpf sollten stark sein: Auch dein Kopf muss fit sein. Mentale Stärke ist hier das Stichwort. Von „Hoch” über „Anflug von Panik” bis hin zu „Aufmunterung”: Kennst du die 7 Phasen des Marathons? Bereite dich mit unserem Blogbeitrag darauf vor.

Vergiss nicht, deinen nächsten Lauf mit der Runtastic App zu tracken. Oder wie wäre es mit Crosstraining mit der Results App? Werde fit und stark und erziele beste Ergebnisse.

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Tina Sturm-Ornezeder Tina ist leidenschaftliche Redakteurin, liebt Avocados, Yoga und ist vor allem eines: wahnsinnig neugierig! Neue Trends aufzuspüren und darüber zu berichten, das ist ihre Passion. Alle Artikel von Tina Sturm-Ornezeder anzeigen »

Schreibe einen Kommentar