Motivation fürs Training: 4 Top Tipps, um wieder in die Gänge zu kommen

Woman training

Du hast mit dem Training begonnen, alles läuft wunderbar – ehrgeizig verfolgst du deine sportlichen Ziele. Es fühlt sich an, als müsstest du dich ständig zurückhalten, um deinem Körper nicht zu viel des Guten zu tun. Doch nach wenigen Wochen hast du plötzlich keine Lust mehr, die Couch zu verlassen? Keine Angst – so ein Tief ist völlig normal und kann jedem passieren!

Was du jetzt brauchst, ist deine persönliche Motivationsstrategie, um dranzubleiben:

Woman training

1. Visualisiere deinen Erfolg

Je öfter du dir etwas vorstellst, desto größer ist die Chance, dass sich das Gedachte auch verwirklicht. Genauso ist es mit deinen Zielen. Du möchtest abnehmen? Dann nimm deinen Gewichtsverlust immer wieder geistig vorweg. Stell dir vor, wie es sein wird, dieses Ziel zu erreichen. Stell dir dein Ergebnis, dein Ziel, mit allen Sinnen vor. Wie fühlen sich die gut trainierten Muskeln an? Wie würden sie im Spiegel wohl aussehen? Nutz auch die Kraft der Sprache und sprich dir selbst immer wieder gut zu: „Ich schaffe das. Ich bin mutig. Ich halte durch, das macht mich stärker.” Programmiere dich selbst auf Erfolg! Denn Selbstzweifel sind Gift für deine mentale Stärke.

2. Gib Langeweile keine Chance

Natürlich ist man nicht jeden Tag gleich motiviert und deine sportlichen Leistungen können schwanken. Manchmal fühlst du dich fit und energiegeladen, und an einem anderen Tag schlapp und ohne Power. Das hat nicht nur körperliche Ursachen – oft schlägt dir einfach dein Kopf ein Schnippchen. Muskelaufbau muss Spaß machen und Erfolge müssen sich einstellen – sonst leidet die Motivation. Gib der Langeweile daher keine Chance. Sorg mit diesen Tricks aktiv für Spaß und Abwechslung:

  • Trainiere mit deinen Freunden: Mit Gleichgesinnten zu trainieren bringt Spaß und Motivation und fixe Termine sorgen dafür, dass ihr dran bleibt. Spornt euch gegenseitig an und helft euch gegenseitig durch ein mögliches Motivationstief.

Friends workout

  • Ändere deinen Trainingsort: Es muss nicht immer der gleiche Trainingsort sein: Sorg für Abwechslung und trainiere an unterschiedlichen Plätzen – auf der Terrasse, im Freien oder zuhause im Wohnzimmer.
  • Hör die richtige Musik: Flotte Beats können dich im Training zu Höchstleistungen pushen und richtig motivieren. Ein bestimmter Song hat es dir besonders angetan? Dann motiviere dich damit und weck bewusst Emotionen. Auch motivierende Fotos, Videos oder Sprüche verleihen Auftrieb und steigern deinen Trainingseifer.

3. Trainiere morgens oder gleich nach der Arbeit

Der innere Schweinehund wächst über den Tag und wird immer stärker: Bist du erst einmal zu Hause nach der Arbeit und liegst gemütlich auf dem Sofa, hält er dich krampfhaft vom Training zurück. Trickse deinen inneren Schweinehund aus und versuche, gleich morgens laufen zu gehen oder ein Bodyweight-Training zu absolvieren.

Home workout

Du bist kein Morgenmensch? Dann sorg dafür, dass du Hindernisse, die dich nach der Arbeit oder abends vom Training abhalten können, gleich aus dem Weg räumst. Pack zum Beispiel am Vorabend deine Sporttasche und nimm sie mit ins Büro. So kannst du gleich nach der Arbeit das Gym besuchen oder eine Runde laufen gehen! Du wirst sehen, nachher bist du froh, dass du dein Workout absolviert hast und kannst dich zufrieden auf die Couch plumpsen lassen.

4. Fordere dich mit Trainingsplänen neu heraus

Nichts ist schöner, als sportliche Ziele auch zu erreichen. Damit du regelmäßig sportlich aktiv bist, brauchst du immer wieder neue Herausforderungen: Wie wäre es mit einem Trainingsplan?

Ob du dich für ein 12-wöchiges Bodyweight-Training oder einen Lauf-Trainingsplan entscheidest – wichtig ist, dass du dran bleibst und dir deine Workouts Spaß machen! Nur so wirst du dauerhaft Erfolg haben.

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Runtastic Team Ein paar Kilo verlieren, aktiver und fitter werden oder die Schlafqualität verbessern? Das Runtastic Team gibt dir nützliche Tipps und Inspirationen, um persönliche Ziele zu erreichen. Alle Artikel von Runtastic Team anzeigen »

Schreibe einen Kommentar