Wie René sein Leben mit Runtastic Results veränderte

Mein Name ist René Giretzlehner. Ich bin einer der vier Gründer von Runtastic und kann mit Stolz behaupten, dass die Runtastic Results App mein Leben verändert hat. Zu Beginn dieses Jahres begannen wir an dem Konzept einer neuen App für Bodyweight-Training zu arbeiten. Der erste Entwurf stand dem gesamten Team zum Testen zu Verfügung. Ursprünglich wollte ich die Chance nutzen und versuchen, meinen Körper mit dem Results Trainingsplan zu verändern. Ich wollte ausprobieren, ob das Produkt, das wir vorstellen wollten, wirklich funktioniert. Ich wollte sehen, wie weit ich damit komme.

René before and after

 

Ich war nie übergewichtig, aber definitiv außer Form und hatte einige Extrakilos an Bauch, Hüften und an der Brust angesammelt. Ich arbeitete viel – und das tue ich immer noch. Mit Results fand ich jedoch die Zeit, meine Denkweise und meinen Körper komplett zu verändern.

Natürlich war ich zu Beginn der 12 Wochen motiviert – das waren wir alle. Aber mir war klar, dass ich herausfinden musste, wie ich die faulen Ausreden los werde. Außerdem musste ich Angewohnheiten entwickeln, um für die nächsten 3 Monate stark zu bleiben. Am meisten geholfen haben mir die gemeinsamen Trainingseinheiten mit meinen Arbeitskollegen und Freunden. Wenn du Trainingspartner hast, die dich ermutigen und das Workout gemeinsam mit dir durchziehen, dann macht das viel aus. Ich nahm es selbst in die Hand, Gruppen und Treffen zu organisieren, sodass ich keine Ausrede hatte, morgens aus dem Bett zu kommen. Ich war selbst für meinen Erfolg verantwortlich.

Runtastic Team

Runtastic Team

Was ich mir noch angewöhnte: Ich verschaffte mir „neue” Freizeit. Ich stellte mir täglich zwei Stunden früher den Wecker, um frühmorgens zu trainieren. Anstatt um 7 oder halb 8 Uhr morgens stand ich bereits um 5 oder halb 6 Uhr auf, um mehr Zeit zu haben. Das tue ich auch heute noch. Für mich funktionierte das gut und war eine großartige Möglichkeit, um in den Tag zu starten. Natürlich gab es besonders dunkle und kalte Tage, an denen ich versucht war, einfach liegen zu bleiben – aber ich entschied mich dagegen.

Ich wusste, dass ich wieder in alte Gewohnheiten zurückfallen würde, wenn ich aufgebe.”

Die Results-Workouts waren wahnsinnig anstrengend. Sie brachten mich an meine körperlichen Grenzen, aber nahmen wenig Zeit in Anspruch. Das Beste daran: Ich bemerkte schnell Veränderungen an meinem Körper. Ich verlor an Gewicht, ich hatte viel mehr Ausdauer und meine Muskeln wurden definierter – das motivierte mich nur noch mehr, weiterzumachen. Außerdem bemerkten auch meine Freundin (mittlerweile meine Frau), meine Freunde und Familie, dass sich mein Körper veränderte.

Das Beste an Erfolgen? Sie motivieren dich, noch mehr zu tun und nicht aufzugeben.”

Rene Success Story

Neben den täglichen Radtouren zur Arbeit ging ich parallel zu meinem Training öfter laufen – und fühlte mich großartig. Außerdem veränderte ich meine Ernährungsgewohnheiten. Nichts Großartiges: Ich aß mehr Obst, Gemüse und Eiweiß und reduzierte fettreiche, stark verarbeitete und zuckerreiche Speisen.

Nachdem der 12-Wochen-Plan vorbei war, dachte ich nicht einmal daran, mit dem Training aufzuhören. Ich begann mit den Standalone Workouts und beendete jedes einzelne davon. Hier sind weitere Dinge, die ich erreicht habe und auf die ich sehr stolz bin:

      • Ich meldete mich bei „Red Bull 400”, einem 400m Sprint auf eine Skisprungschanze, an und kam unter die Top 30 Prozent. Ich trat dem Runtastic Laufteam bei, einer internen Laufgruppe mit Trainer, und verbesserte meine Lauftechnik so weit, dass Laufen auf einmal Spaß machte.

Runtastic Results

        • Außerdem nahm ich am Linzer Businesslauf teil und schaffte die 5,4 km in 3:59 Minuten pro Kilometer – meine beste Geschwindigkeit bis jetzt! Um ehrlich zu sein: Mein Ziel war es, schneller als meine Gründer-Kollegen zu sein und das hab ich geschafft 🙂
        • Im März 2015 lag mein Ruhepuls bei 55 Schlägen pro Minute. Bis September sank er auf nur 39 Schläge.
        • Ich schaffe 8-10 Kilometer mit einer Geschwindigkeit von 4:40 Minuten pro Kilometer – und das auch bergauf.

Wenn ich jetzt in den Spiegel schaue, sehe ich eine Person, die Unerwartetes erreicht hat. Ich sehe harte Arbeit und Selbstdisziplin. Ich sehe jemanden, der nicht aufgegeben hat und auch nicht aufgeben wird. Mittlerweile passe ich in „normale” Kleidergrößen und muss mir keine Gedanken mehr darüber machen, ob mein Bauchansatz durch das T-Shirt durchscheint. Ich bemerke langsam Bauchmuskeln, ebenso Muskeln in Schultern und Armen. Mein Körperfettanteil sinkt immer noch, was mich weiterhin richtig motiviert. Ich fühle mich gut in Form und kräftig! Sport zu betreiben – vor allem frühmorgens – hat mein Leben verändert. Ich habe gelernt, auf einen ausgeglichenen Lebensstil zu achten. Nun nehme ich mir die Zeit für regelmäßige Workouts, esse gesund, gönne mir zwischendurch aber auch mal etwas.

Seit ich mit meinem Training begonnen habe, habe ich weder Kopf- noch Rückenschmerzen. Diese gehören der Vergangenheit an. Mein Rat an jeden, der meine Geschichte liest: Du kannst alles erreichen, wenn du durchhältst und hart dafür arbeitest. Wenn ich es geschafft habe, dann schaffst du es auch.

Runtastische Grüße,
René

Runtastic Results. Zeit für eine Veränderung!
#Runtastic #RuntasticResults

Willst du wissen wie Bodyweight-Training dich verändern kann? Dann hol dir jetzt die kostenlose App.

Runtastic Results Icon IOSApple Store

Runtastic Results Icon AndroidGoogle Play

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

adidas Runtastic Team Ein paar Kilo verlieren, aktiver und fitter werden oder die Schlafqualität verbessern? Das adidas Runtastic Team gibt dir nützliche Tipps und Inspirationen, um persönliche Ziele zu erreichen. Alle Artikel von adidas Runtastic Team anzeigen »

Schreibe einen Kommentar