Runtastic Fitness-Rezept | Rotes Risotto

Risotto in rot? Ganz richtig! Heute zeigen wir dir ein Risotto-Rezept mit einer ganz speziellen Reisart, nach dem Motto: “Probier mal was Neues!”

Das Risotto erhält seine Farbe nicht durch spezielle Gewürze oder Tomaten, sondern wird mit Rotem Reis zubereitet. Dieser Reis verdankt seine außergewöhnliche Farbe der rot-braunen Außenhaut des Korns. Sie kommt durch den Anbau auf tonhaltiger Erde zustande. Das eigentliche Korn ist weiß, daher ist dieser Rote Reis nur unbehandelt und ungeschält als Naturreis erhältlich. Das bietet dir hinsichtlich seines Ballaststoffgehalts einen riesigen Vorteil. Naturreis benötigt zwar eine etwas längere Kochzeit, sättigt dafür aber umso besser und hält unsere Verdauung in Schwung.

Roter Reis ist in den meisten Asia-Shops erhältlich und unterscheidet sich vor allem durch seinen leicht bohnenartigen, nussigen Geschmack von herkömmlichem Reis.

Rotes Risotto

Zutaten – 4 Portionen

      • 300-400 g Roter Reis
      • 100 ml Weißwein
      • 2 Zwiebeln
      • 1-2 Chilischoten, je nach Schärfe
      • 2-3 Knoblauchzehen
      • ca. 1,5 l heiße Gemüsebrühe
      • eventuell noch heißes Wasser
      • 80 g Parmesan, frisch gerieben
      • Salz, Pfeffer
      • etwas Öl

Zubereitung

Schneide die Chili und die Zwiebel klein und schwitze beide sanft in etwas Öl an. Zerkleinere die Knoblauchzehe oder gib sie einfach im Ganzen in den Topf. Füge dann den

Reis hinzu und würze die Mischung gleich mit etwas Salz und Pfeffer. Lösche alles mit Weißwein ab und lass ihn anschließend verkochen.

Rotes Risotto

Vergiss dabei nicht, regelmäßig zu rühren. Gieße nach und nach heiße Brühe hinzu und lasse jeden Schöpfer fast gänzlich einkochen, bevor du wieder frische Brühe zugibst. Wiederhole diesen Schritt, bis der Reis bissfest ist.

Hinweis:
Die Garzeit hängt vom Reis ab: Herkömmlicher Risotto-Reis braucht ca. 20 Minuten.
Beim Roten Reis oder jedem anderen Naturreis solltest du mit ca. 45 Minuten rechnen. Am Besten, du kostet immer mal wieder ein Reiskorn.

Reduziere nun die Hitze stark und lass den Reis noch eine Minute ruhen – dein Risotto ist fast fertig. Rühre abschließend den Parmesan unter und schmecke das Risotto nach deinen Vorlieben ab.

Ein gemischter saisonaler Salat, den du ganz einfach neben dem Rühren zubereiten kannst, eignet sich super als Beilage.

Reibe oder hoble als Garnitur noch etwas Parmesan über die angerichteten Portionen – und lasst es euch schmecken!

***

****

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Runtastic Team Ein paar Kilo verlieren, aktiver und fitter werden oder die Schlafqualität verbessern? Das Runtastic Team gibt dir nützliche Tipps und Inspirationen, um persönliche Ziele zu erreichen. Alle Artikel von Runtastic Team anzeigen »

Schreibe einen Kommentar