Strength • 01.06.2017 • Lunden

Dein ideales Workout für unterwegs – mit dem neuen Workout Creator

Du willst 15 Minuten lang deine Arme trainieren? Wie wärs mit einer halben Stunde Po- und Bauchmuskel-Übungen, die du ganz einfach in deinem Hotelzimmer absolvieren kannst, wenn du gerade auf Urlaub oder auf Geschäftsreise bist? Mit dem neuen Workout Creator in deiner Results App ist alles ganz einfach: Du kannst genau jene Muskelgruppen auswählen, auf die du dich in deinem Workout konzentrieren möchtest und einstellen, wie viel Zeit du dir dafür nehmen willst. Innerhalb weniger Sekunden bekommst du von uns eine Trainingseinheit, die genau auf deine Bedürfnisse zugeschnitten ist. So kannst du ganz einfach ein knackiges und effizientes Workout in der kurzen Zeit einplanen, die du hast – wo immer du dich gerade aufhältst. Wir sind stolz auf dieses neue Feature und sicher, dass es dir gefallen wird!

Mit dieser neuen Funktion in der Results App haben wir gleichzeitig dem Workouts-Menü auf iOS ein Design-Facelift verpasst. Du findest den Workout Creator auf iOS im Workouts-Tab, kannst aber natürlich weiterhin auf die Einzelworkouts und die Übungen zugreifen. Um den Workout Creator auf Android zu starten, klicke einfach auf Workout Creator“ im Menü.

Runtastic Workout Creator

Im Workout Creator kannst du genau bestimmen, wie lange deine Trainingseinheit dauern soll und welche Muskelgruppen du trainieren möchtest: Oberkörper, Arme, Bauch und Körpermitte, Beine, Po oder deinen ganzen Körper. Du kannst auch mehr als eine Kategorie auswählen (z.B. Arme, Bauch und Po) oder dich eben für ein Ganzkörperworkout entscheiden. Wenn du die Dauer des Trainings eingestellt und die beanspruchten Muskelgruppen ausgewählt hast, tippe auf Fortsetzen und los geht’s!

workout-generator-blog_2_de

Anders als bei den Workouts aus dem 12-wöchigen Trainingsplan in der Results App geht es bei den Trainings im Workout Creator um Zeit, anstelle von Wiederholungen – du bekommst also ein HIIT- oder Zirkeltraining. Wie jedoch bei allen Workouts aus der Results App werden dir nur Bodyweight-Übungen vorgeschlagen. Du kannst den Workout Creator regelmäßig für deine Trainingseinheiten verwenden. Er lässt sich aber auch einfach zusätzlich zu den Workouts in deinem 12-wöchigen Trainingsplan einsetzen: Du kannst damit etwa eine Muskelgruppe trainieren, die noch nicht weh tut 🙂 Oder du kannst dir ein schnelles Workout nach dem Laufen zusammenstellen – wie du eben Lust hast!

Du kannst die Trainingseinheiten aus dem Workout Creator als Cross-Training in deine Fitnessroutine einbauen. Das kann dir dabei helfen, deine Ziele in der Sportart zu erreichen, in der du dich eigentlich verbessern möchtest. Wenn du beispielsweise Läufer bist und deine Bauchmuskeln oder Arme kräftigen möchtest – stell dir einfach ein Bauchmuskel- oder Oberkörper-Workout (oder beides!) zusammen. Oder: Wenn du gestern schwimmen warst und dein Oberkörper noch müde ist, kannst du dich als Ausgleich für ein Bein-Workout entscheiden. Der Workout Creator passt wirklich zu jeder Trainingsroutine.

Na, neugierig geworden? Dann probier es mit dem Workout Creator! Stell sicher, dass du die aktuellste Version der Runtastic Results App hast, um dieses coole, neue Feature nutzen zu können.

results_download_badges_1_1results_download_badges_1_2

Du findest den Workout Creator super? Dann schreib uns dein Feedback unten in den Kommentaren!

***

Lunden

Lunden ist Personal-Trainerin und der Runtastic Fitness Coach. Mit ihren Tipps und Workouts über Fitness und Ernährung inspiriert sie Runtastics auf der ganzen Welt.


Alle Artikel von Lunden anzeigen »
  • Anna S.

    Ich finde die Idee richtig klasse! Und total toll, dass man zumindest die Workouts für Arme & Po auch runterladen kann, wenn man kein Pro hat 🙂
    Richtig toll umgesetzt, großes Lob!

  • Runtastic Team

    Lieber Wolfram,

    das kannst du gerne variieren. Wir würden dir empfehlen, die Übungen mit dem Fitness zu ergänzen – wenn du noch Kraft hast. Lege zwischendurch auch Pausentage ein!

    LG, dein Runtastic Team

  • Enzo

    Aufgrund einer langwierigen Knieverletzung würde ich es super finden, wenn man aus den zahlreichen Übungen wirklich sein individuelles Programm zusammenstellen kann wo das Knie z.B. praktisch überhaupt nicht belastet wird. Ist so etwas in Planung oder evtl. bereits möglich?

    • Runtastic Team

      Lieber Enzo, danke für deinen Kommentar und die Anregung! Das ist leider noch nicht möglich, werden wir aber im Hinterkopf behalten. Du kannst aber alle Übungen inviduell anpassen – je nachdem wie es für dein Knie möglich ist (z.B. keine Sprünge usw).

      LG, dein Runtastic Team

 pop-up-ads_premium_de