Tipps für mehr Motivation: So erreichst du deine Fitnessziele

Woman looking at her phone to choose a workout

Du hast dich entschlossen, etwas für deinen Körper zu tun und fitter zu werden? Super! Bist du frustriert, weil sich nach einer Woche Training wenig getan hat? Das kann passieren. Du musst nicht auf einen straffen Körper verzichten. Aber dafür ist Arbeit, Motivation und Zeit notwendig. Erfahre mehr darüber, wie du deinem persönlichen Ziel Schritt für Schritt näher kommst.

Ziele bringen dich weiter

Warum ist es überhaupt wichtig, konkrete Ziele zu haben? Sie motivieren dich und bringen dich weiter! Mit jedem Ziel, das du erreichst, wächst deine Motivation und persönliche Zufriedenheit. Auch Abwechslung ist wichtig, um langfristig am Ball zu bleiben. Wie wäre es daher mit Crosstraining? Genau das bietet dir das neue Feature in der Results App: Setz dir ab sofort ein zusätzliches Cardio-Ziel. Alle Aktivitäten, die du mit der Runtastic App machst, werden automatisch synchronisiert. Für den richtigen Mix aus Bodyweight- und Cardio-Training.

 

Dein Cardio-Ziel: Um das Meiste aus deiner Body-Transformation herauszuholen, solltest du jede Woche zusätzlich zu deinen Results Workouts ein paar Cardio-Aktivitäten einplanen.

Setze dir realistische Ziele

Eines ist klar: Veränderung geschieht nicht über Nacht. Setzt du dir zu hohe Ziele in kurzer Zeit, passiert Folgendes: Deine Motivation sinkt und die Enttäuschung steigt. In vielen Zeitschriften liest man von Wunderdiäten, die es möglich machen sollen, zwölf Kilos in zwölf Tagen zu verlieren. Doch seien wir ehrlich: Das ist unrealistisch. Ein Gewichtsverlust von zwölf Kilos in zwölf Wochen ist dagegen durchaus machbar. Es erfordert Zeit, ein paar Kilos purzeln zu lassen und Muskeln aufzubauen. Setze dir daher kleine Zwischenziele, um deine Motivation langfristig nicht zu verlieren. So erhältst du die Freude an der Bewegung. Denke immer daran: Hartes Training und eine dauerhafte, gesunde Ernährung zahlen sich aus.

Finde deine Fitnessaktivität

Es gibt unzählige Möglichkeiten, um fitter zu werden: Egal ob Ausdauersport, Krafttraining, Yoga oder Fußball – Fitness soll Spaß machen und abwechslungsreich sein. Hast du Freude am Sport, bleibst du auch dabei. Es lohnt sich also, regelmäßig Neues auszuprobieren. So pushst du deinen Körper und deinen Geist immer wieder.

Eine ideale Möglichkeit, um Ausdauer- und Krafttraining zu kombinieren, ist Training mit dem eigenen Körpergewicht. Es erfordert kein Equipment, nimmt wenig Zeit in Anspruch und ist besonders effektiv.

Halte deine Veränderung fest

Du denkst, dein Körper hat sich nach drei Wochen regelmäßigem Training und ausgewogener Ernährung nicht verändert? Nimm ein Maßband zur Hand und halte deine Fitnessreise mittels Fotos fest. Übrigens: Es ist möglich, dass die Waage nicht das gewünschte Ergebnis anzeigt – in Form von verlorenen Kilos. Denn es kann durchaus sein, dass du zwar Fettmasse ab-, dafür aber Muskelmasse aufgebaut hast.

Man stretching

Lass dich nicht aus der Ruhe bringen

Beginnst du mit Bodyweight-Training oder dem Laufen, wird er dich anfangs sehr oft heimsuchen: der Muskelkater. Du wirst vielleicht in Versuchung kommen, ans Aufgeben zu denken. Doch bleib am Ball! Zu Beginn ist dein Körper noch nicht so ganz auf die neuen Belastungen eingestellt. Gönne dir eine kleine Verschnaufspause und verlang dir nicht zu viel ab. Die positive Nachricht: Mit jedem Training wird es besser und der Muskelkater weniger.

Hier noch ein paar Tipps, um den fiesen Verspannungen Linderung zu verschaffen:

  • Nimm nach dem Training ein warmes Bad oder mach Wechselduschen.
  • Wende Salben an, die deine Durchblutung fördern.
  • Bewege dich moderat oder gönn deinem Körper eine Pause.
  • Auch ein Saunagang kann deine Muskeln entspannen.
  • Kirschen, rote Rüben oder Kaffeebohnen beinhalten Antioxidantien. Sie verfügen also über entzündungshemmende Stoffe, die deine Muskelschmerzen lindern oder Verspannungen sogar vorbeugen können.

Abschließend möchten wir noch einmal betonen: Es gibt keine Wunderpille, die dir hilft, deinen Traumkörper zu bekommen. Für eine Body-Transformation benötigst du Willensstärke und Geduld. Am Ende wirst du aber sichtbare Veränderungen feststellen können und kannst stolz auf dich sein. Und vergiss nicht: Der Weg ist das Ziel.

Bist du noch auf dem Weg zu deinem Traumkörper oder hast du dein Ziel bereits erreicht? Teile deine Erfahrungen mit uns – wir freuen uns darauf!

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Runtastic Team Ein paar Kilo verlieren, aktiver und fitter werden oder die Schlafqualität verbessern? Das Runtastic Team gibt dir nützliche Tipps und Inspirationen, um persönliche Ziele zu erreichen. Alle Artikel von Runtastic Team anzeigen »

Schreibe einen Kommentar