Von 140 kg zum Halbmarathon

Franz Successstory

Franz, 54 Jahre, war einmal stark übergewichtig. Nachdem er in den vergangenen Jahren mithilfe von Runtastic 45 kg abgenommen hat, kann er nun mit Stolz verkünden: „Ich laufe so viel wie nie zuvor!” Wie er es von 140 kg zum Halbmarathon geschafft hat? Das erzählt der Österreicher in diesem Interview.

07-10-_success-story_de

Franz, wie hat deine Abnehmreise begonnen?
Ich habe früher sehr lange Zeit beim Bundesheer gearbeitet. Als ich dort im Alter von 31 Jahren aufhörte, habe ich durch den Wegfall der Bewegung allmählich begonnen zuzunehmen. Irgendwie kam ich im Laufe von einigen Jahren dann auf ganze 135 kg. Ein Kreislaufkollaps zwang mich schließlich ins Krankenhaus. Die Ärzte haben damals schon gesagt, dass ich unbedingt abnehmen muss… Fürs Erste habe ich mit dem Rauchen aufgehört. Außerdem begann ich mit dem Radfahren. Das ging so weit, dass ich 2012 – damals wog ich ca. 115 kg – mit dem Fahrrad den Bodensee umrundete.

Und du konntest immer weiter abnehmen?
Nein, leider nicht… Das lag daran, dass das Fahrradfahren wieder einschlief. Naja, und wie soll ich sagen, ich nahm somit auch wieder zu. Schließlich hatte ich zu Jahresbeginn 2014 wieder um die 140 kg. Es war furchtbar. Aber als ich dann ein Foto von mir sah, wusste ich, dass ich jetzt endlich einmal Maßnahmen setzen musste, um dauerhaft Gewicht zu verlieren.

Was hast du gemacht, um endlich in Form zu kommen?
Ich begann mit regelmäßigen Einheiten am Hometrainer. Täglich verbrachte ich darauf ca. 45 Minuten und protokollierte meine Trainingseinheiten mit der Runtastic App. Zusätzlich kontrollierte ich mein Essverhalten. Einige Monate später, das war im März 2014, nahm ich auf 117 kg ab. Trotz täglicher Trainingseinheiten wurde das Gewicht jedoch nicht weniger.

War das der Zeitpunkt, an dem du mit dem Laufen begonnen hast?
Ganz genau. Beginnend mit einer Minute laufen, einer Minute gehen, konnte ich Ende Mai 2015 schon eine halbe Stunde am Stück laufen. Im Dezember habe ich meine ersten 10 km am Stück geschafft. Im darauffolgenden Jahr beschloss ich, an diversen Läufen teilzunehmen. Bei vier Läufen der Thermentrophy habe ich drei 10-km-Läufe und einen 8,7-km-Lauf absolviert. Gleichzeitig habe ich mich zum Halbmarathon in der niederösterreichischen Wachau angemeldet, um die Motivation aufrecht zu erhalten.

Drei Freunde bei einem gemeinsamen Foto nach einem Laufwettkampf.

Wie hast du dich auf den Halbmarathon vorbereitet?
Mit einem Runtastic-Trainingsplan. Außerdem poste ich meine Laufeinheiten auch auf meinem Facebookprofil. Damit setze ich mich einem selbst auferlegten Druck aus, um ja nicht aufzuhören und weiterzumachen. Durch meinen langsamen Beginn hatte ich auch so gut wie keine Probleme mit Verletzungen, den Knien oder Gelenken.

Das klingt großartig! Wie oft trainierst bzw. läufst du aktuell?
Momentan laufe ich drei- bis viermal pro Woche zwischen 30 Minuten und zwei Stunden. Laufen gehört mittlerweile zu meinem wöchentlichen Programm dazu. Es nimmt in meinem Leben einen extrem hohen Stellenwert ein.

Was war dein bisher weitester Lauf?
Das waren bisher 17,7 km in 2:06 Stunden. Und im Juni dieses Jahres habe ich insgesamt 171 km, also 18 Laufeinheiten, geschafft.

Welches Ziel setzt du dir für einen Halbmarathon?
Ach, das ist in erster Linie das Durchhalten. (Lacht) Und wenn’s eine Zeit unter 2:15 Stunden wird, bin ich mehr als zufrieden.

Mann mit seiner Medaille nach einem Laufwettkampf.

Von 140 kg bis zum Halbmarathon… das ist eine große Leistung! Verrätst du uns dein aktuelles Gewicht?
Ich wiege aktuell 95 kg, weiter fallend. Ich bin wahnsinnig stolz auf mich!

Hast du einen Tipp für all diejenigen, die abnehmen oder andere persönliche Ziele erreichen möchten?
Ja. Man sollte nicht aufgeben und sich vor allem nicht darum kümmern, was andere über einen denken. Damit bin ich bis jetzt gut vorangekommen! Die Zeit wird zeigen, wie es weitergeht. (Lacht)

Danke für deine Geschichte und alles Gute für deine bevorstehenden Wettkämpfe!
Folge Franz jetzt auf seinem Runtastic-Profil und schick ihm zusätzliche Motivation! #strongertogether

Möchtest du deine Erfolgsgeschichte auch auf dem Runtastic Blog lesen? Dann sende sie uns in Form eines kurzen Textes sowie mit einigen Vorher-/Nachher-Fotos per E-Mail an mysuccess@runtastic.com. Wir freuen uns darauf!

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Tina Ornezeder Tina liebt das geschriebene Wort, Avocados, Yoga und ist vor allem eines: wahnsinnig neugierig! Neue Trends aufzuspüren und darüber zu berichten, das ist ihre Passion. Alle Artikel von Tina Ornezeder anzeigen »