Warum Bodyweight-Training gut für dein Herz ist

Dos amigos entrenando juntos

Ausdauertraining oder Krafttraining – worauf sollst du nun mehr Zeit und Energie verwenden? Für die Durchschnittsperson (die sich nicht gerade auf einen Wettkampf vorbereitet und einfach nur fit für den Alltag sein möchte) gilt: Weder nur das eine oder nur das andere. Für ein wirksames und effizientes Workout, das deinem Herz guttut, musst du beides kombinieren!

Fühl dich gut und sieh gut aus! Hol dir mehr Style für deine Workouts!

Ausdauer- vs. Krafttraining: die Mischung macht’s

Bodyweight-Training, wie in der Results App, ist die perfekte Kombination aus einem effizienten Ausdauertraining für dein Herz und muskelaufbauendem Widerstandstraining.

Bei Bodyweight-Übungen kommen viele verschiedene Muskelgruppen zum Einsatz. Du baust also Muskeln auf und kurbelst deine Herzfrequenz an, während du gleichzeitig ordentlich Kalorien verbrennst. So kombinierst du Widerstands- und Ausdauertraining auf optimale Weise und brauchst dafür nur halb so viel Zeit – ist das nicht extrem effizient?

Muskelaufbau bringt deinen Stoffwechsel in Schwung und du verbrennst selbst in inaktiven Phasen viele Kalorien. Ein immer gleiches Ausdauertraining hat nicht denselben Effekt. Aktivitäten wie Laufen, Radfahren und Schwimmen sind großartig, um deine Ausdauer und dein Durchhaltevermögen zu trainieren und Stress zu reduzieren. Eine Studie des National Center for Biotechnology Information hat jedoch gezeigt, dass diese Aktivitäten alleine (ohne Widerstandstraining) zu Muskelverschleiß und Trainingsüberlastung führen können.

Athletischer Mann macht Liegestuetze.

Vorteile für Fitnessbegeisterte mit (und ohne) Herzprobleme

Patienten mit chronischer Herzinsuffizienz leiden unter Muskelschwund. In diesem Fall ist dynamisches Widerstandstraining ratsam, da so das Herz gekräftigt und die Ausdauer trainiert wird – übertreiben darf man aber natürlich nicht!

Regelmäßiges Widerstandstraining hat viele Vorteile: Das Risiko, an Herzerkrankungen, Bluthochdruck oder unter Stress zu leiden, kannst du damit senken und deine Cholesterinwerte verbessern. Bodyweight-Training kann also eine Form der Vorsorge sein, selbst wenn man keine Herzprobleme hat.

Zwei Freundinnen gratulieren sich gegenseitig nach dem gelungenen Training.

Viel Wirkung – wenig Aufwand

Unterm Strich gilt also: Du musst dich nicht zu ewig langen Ausdauereinheiten zwingen, wenn du deinem Herz etwas Gutes tun willst. Wenn du ein kurzes und knackiges Workout aus der Results App machst, weißt du, was ich meine!

Bodyweight-Training kannst du wirklich immer und überall machen. Ich sage immer: Wo genug Platz ist, um sich hinzulegen, ist auch genug Platz für ein Bodyweight-Workout! Da gibt es wirklich keine Ausreden. Und die Vorteile sind doch wirklich mehr als überzeugend, oder? Kein Fitnessstudio, kein Equipment und pure Effizienz!

Beginn noch heute deine 12-wöchige Rundumerneuerung mit der Runtastic Results App und hol das Maximum aus deinem Workout und für dein Herz heraus!

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Lunden Souza Lunden arbeitet als Personal Trainerin und Fitness Coach. Mit ihren Tipps und Workouts über Fitness und Ernährung inspiriert sie sportbegeisterte Menschen auf der ganzen Welt. Alle Artikel von Lunden Souza anzeigen »

Schreibe einen Kommentar