Weihnachtsfeiertage: Vermeide diese ungesunden Speisen

Die Feiertage kommen in raschen Schritten auf uns zu und mit ihnen auch allerhand leckere Versuchungen. Omas Kekse, Weihnachtsbraten, Eierlikör und Co. – da kann man nur schwer nein sagen!

Wusstest du, dass…

  • …man an den Feiertagen durchschnittlich 580 Gramm zunimmt?
  • …ein Weihnachtsmenü (bestehend aus Gans, Knödel, Rotkraut, Dessert und Wein) im Schnitt etwa 3.000 kcal hat?
  • … 46 % der Menschen für das Zubereiten des Weihnachtsmenüs mehr als vier Stunden in der Küche stehen?
  • …unser Alkoholkonsum im Dezember um rund 36 % steigt?

Runtastic Infographic

Eine Gewichtszunahme an den Feiertagen muss nicht sein. Vermeide diese Lebensmittel, wenn du Kalorien sparen willst:

  • Eierlikör (20 ml = 55 kcal)
  • Früchtebrot (1 Scheibe = 400 kcal)
  • Weihnachtskekse (1 Keks = 100 kcal)
  • Überzogener Weihnachtsschinken (1 Portion = 650 kcal)
  • Kartoffelbrei mit Sahne (1 Portion = 350 kcal)
  • Bratensauce (100 ml = 100 kcal)
  • Karamellisierte Süßkartoffeln (1 Portion = 400 kcal)
  • Preiselbeersauce (1 Portion = 400 kcal)

Runtastic infographic

Du planst ein Festtagsessen für Familie und Freunde? Dann achte auf saisonale Produkte. Diese Obst- und Gemüsesorten haben in der kalten Jahreszeit Saison:

  • Grünkohl
  • Kohlsprossen
  • (Süß-)Kartoffeln
  • Karotten
  • Sellerie
  • Feldsalat
  • Äpfel
  • Birnen

Übrigens: Wenn bestimmte Obst- und Gemüsesorten nicht im Supermarkt erhältlich sind, dann greif einfach auf Tiefkühlprodukte zurück. Die Vitamine sind nach wie vor vorhanden.

Runtastic Infographic

Unser Tipp: Wie wäre es vor dem Weihnachtsessen mit einer Runde Sport? Schnelles Bodyweight-Training oder ein langer Spaziergang regen den Stoffwechsel an.

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Julia Denner Diätologin Julia ist gern in der Küche kreativ. Sie ist überzeugt, dass eine abwechslungsreiche Ernährung und regelmäßiges Training der Schlüssel zum Erfolg sind. Alle Artikel von Julia Denner anzeigen »

Schreibe einen Kommentar