Ziele setzen & erreichen: Vom ersten Workout bis zur „Meine Ziele”-Funktion

Mulher se alongando para correr

Du willst…

  • …dich in nur einem Monat auf einen Marathon vorbereiten?
  • …jeden Tag 10 km laufen, obwohl du zuvor kein einziges Mal Laufschuhe angezogen hast?
  • …deine Laufgeschwindigkeit in nur wenigen Tagen verdoppeln?

Wenn du glaubst, wir zeigen dir jetzt, wie du diese Ziele erreichst, liegst du falsch: Alle erwähnten Beispiele sind unrealistisch – und es wäre auch sehr ungesund für dich und deinen Körper, diese Ziele anzustreben.

Unter falsch gesetzten Zielen leidet außerdem deine Motivation. Das Ergebnis: Du wirst enttäuscht sein und deine Laufschuhe vermutlich ganz schnell in eine Ecke werfen…

Wie klappt es besser?

Die Lösung:

Willst du Veränderung erzielen, ist es vor allem wichtig, sich realistische Ziele zu setzen.

Das heißt: Lauf als Anfänger lieber nur zweimal pro Woche oder verbessere deine 10-km-Pace Schritt für Schritt. Hast du dein Ziel erreicht, setz dir das nächste. Nur so wirst du dauerhaft animiert, aus deiner Komfortzone auszubrechen. Und mit jedem Ziel, das du erreichst, wächst deine persönliche Motivation und Zufriedenheit!

Runner getting ready to run

So setzt du Ziele richtig und erreichst sie auch

Du möchtest etwas ändern, setzt deine Erwartungen aber immer wieder zu hoch an?

Wenn du bemerkst, dass du dir ein unrealistisches Ziel gesetzt hast, ist es meist schon zu spät. Deine Motivation ist verloren gegangen.

Mit diesen 3 Tipps bleibst du motiviert

  1. Setz dir kurz- und langfristige Ziele: Entscheide dich für ein individuelles Ziel und schaff so die passenden Rahmenbedingungen. Überleg dir beispielsweise, wie viele Kilometer du pro Tag, Woche, Monat, Jahr laufen oder mit dem Rad fahren möchtest, wie viele Stunden du gehend zurücklegen oder wie oft du in einem bestimmten Zeitraum wandern gehen möchtest. Mit der Funktion „Meine Ziele” in der adidas Running App kannst du deine Ziele Schritt für Schritt erreichen und hast sie immer im Blick. Warum also nicht zuerst einmal auf einen 5-km-Lauf oder eine 4-stündige Radtour hinarbeiten? Oder einfach versuchen, drei Bodyweight-Workouts in einer Woche zu absolvieren?
  2. Frag dich, ob du dein Ziel für immer durchziehen könntest:
    Bevor du einen völlig neuen Lebensstil verfolgst, einen mehrmonatigen Trainingsplan oder eine sehr intensive Diät startest, stell dir die folgende Frage: „Kann ich das für immer durchziehen?” Ist die Antwort „Nein”, solltest du wohl besser nach einer anderen Lösung oder einem anderen Ziel suchen. Keine Sorge – es gibt zahlreiche Wege, um aktiv zu werden und sein Leben positiv zu verändern!
  3. Zeichne deinen Fortschritt auf: Es dauert eine Weile, bis du die ersten Ergebnisse sehen kannst. Verfolgst du aber deine Fortschritte, bemerkst du auch kleine Veränderungen und Erfolge – so geht deine Motivation nicht flöten.
    Die passenden Tools können dich unterstützen: Zeichne deine Fitnesseinheiten mit der adidas Running App und adidas Training App auf und verfolge sie. Mehr erfährst du weiter unten.

So setzt du dir realistische, erreichbare Ziele in der adidas Running App

Die adidas Running App hilft dir, mit einer tollen Funktion motiviert zu bleiben: Du kannst dir hier ganz einfach individuelle Ziele setzen. Du findest die Funktion im „Fortschritt”-Tab deiner adidas Running App: Scroll im Tab nach unten und du findest den Abschnitt „Meine Ziele”.

Hier kannst du festlegen…

  • …ob du beispielsweise 500 km im Jahr laufen willst.
  • …2 Stunden pro Woche wandern oder spazierengehen gehen möchtest.
  • …viermal pro Monat mit dem Rad fahren willst.

Was auch immer dein Ziel ist: Du entscheidest selbst! Bleib bei der Zielsetzung aber immer realistisch.

Hast du dein persönliches Ziel erreicht, wirst du dich nicht nur großartig fühlen, sondern auch fitter sein.

Running PDF download

So setzt du dir kurzfristige Bodyweight-Trainings-Ziele in der adidas Training App

Möchtest du dein Ziel (in kurzer Zeit) erreichen, musst du flexibel sein. Der Workout Creator in der adidas Training App erstellt dir in wenigen Sekunden ein Workout, das abgestimmt auf deine individuellen Bedürfnisse und Ziele ist:

  • Du hast nur zehn Minuten Zeit für dein Training? Kein Problem!
  • Du möchtest vor allem deine Bauchmuskeln trainieren? Wird gemacht!

Wähl einfach die bevorzugte Dauer und Muskelgruppe aus und voilà – dein persönliches Workout ist fertig!

Du findest die „Workout Creator”-Funktion im „Workout”-Tab deiner adidas Training App.

Bereit für eine Challenge? Sei in den ersten 20 Tagen des Jahres 2020 insgesamt 2 Stunden und 20 Minuten aktiv! Werde jetzt Teil der Challenge in der adidas Running App und rocke mit uns das neue Jahr!

(NYC BANNER)

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

Tina Sturm-Ornezeder Tina liebt das geschriebene Wort, Avocados, Yoga und ist vor allem eines: wahnsinnig neugierig! Neue Trends aufzuspüren und darüber zu berichten, das ist ihre Passion. Alle Artikel von Tina Sturm-Ornezeder anzeigen »

Schreibe einen Kommentar