Sag niemals nie – Lebenswille und Kampfgeist werden belohnt!

Hallo! Mein Name ist Victor, ich bin 25 Jahre alt, lebe in Spanien und betrachte mich selbst als Sportler und Kämpfer.

Vor meinem Unfall gehörte Sport zu meinem Leben, aber im Jahr 2005 änderte sich alles schlagartig. Ich war gerade beim Ballspielen im Pool mit einem Freund von mir, als ich mit meinem Kopf gegen den Rand stieß und mich seit diesem Augenblick nicht mehr bewegen konnte. Die Sekunden, regungslos unter Wasser, waren wie eine Ewigkeit für mich. Das Einzige, an das ich denken konnte, war der Wille zu atmen und zu leben.

Mein Leben konnte zwar gerettet werden, jedoch konnte ich meinen gesamten Körper nicht mehr bewegen. An diesem Tag brach meine Welt zusammen, mir kamen die Tränen und ich dachte an all die Dinge, die ich in meinem Leben aus Faulheit noch nicht gemacht hatte, all die Momente, in denen ich dachte “Ich werde schon irgendwann Zeit dafür haben”. Während all diese Gedanken in meinem Kopf waren und ich nichts spürte, außer Tränen, die über meine Wangen liefen, versprach ich mir, dass ich eines Tages wieder gehen kann, dass ich nie aufgeben werde und die neue Herausforderung annehmen werde.

In diesem Moment versprach ich mir, dass ich den Jakobsweg noch einmal gehnen werde, jedes Jahr, solange mein Körper und Geist es zulassen.

Viktor beim Biken

Nach der Operation und Regenerationsphase war es an der Zeit für meinen Körper, wieder gehen zu lernen. Ich kämpfte jeden Tag und Stück für Stück regenerierten sich Teile meines Körpers. Dabei musste ich einige Phasen durchmachen: zuerst Rollstuhl, dann Rollator, Krücken, etc. Durch die Tatsache, nicht ausreichend Bewegung zu bekommen, wog ich 102 Kilo bei einer Körpergröße von 1,74 cm!

Man merkt plötzlich wie einfach Dinge wie zB. über einen Teppich zu gehen, zu echten Hindernissen im Leben werden können. 

Dann kam der Tag der Tage, der alles veränderte. Mein Arzt sagte zu mir: “Du kannst jeden Sport machen, den du machen willst.” Von diesem Moment an stellte ich mich jeder persönlichen Herausforderung.

Ich began wieder mit dem Sport, und in Kombination mit gesunder Ernährung nahm ich ab und wog bald nur noch 90 kg. Dann startete ich mit dem Rudern und nach viel Training wog ich nur noch 69 kg, das Gewicht, das ich bis heute halte. Während den letzten 3 Jahren trainierte ich mit meinen Freunden in der Top “Ruder-Kategorie” in Galicia, und in meiner Freizeit ging ich laufen oder biken.

Ich hielt mein Versprechen und bis jetzt bin ich jedes Jahr den Jakobsweg gegangen. Ich kämpfe mit meiner Seele um das zu bekommen was ich will. Je schwieriger eine Situation ist, desto motivierter bin ich. Seit meinem Unfall stelle ich mich jeder Angst und erreiche meine Ziele.

Viktor vor der Kathedrale Santiago

Die Suche nach Motivation brachte mich zum “Titan Desert”, einem interationalen Mountain Bike Marathon. Mithilfe von runtastic trainierte ich dafür, verbesserte meine Ausdauer.  Mit der runtastic App bekomme ich die Unterstützung, die ich brauche. Es ist großartig, die nächsten Routen zu planen und mir meiner physischen Fähigkeiten bewusst zu sein.

Zurzeit gehe ich vier Mal pro Woche ins Fitnessstudio und drei Mal biken, manchmal auch beides. Da der “Titan Desert” – Tag näher und näher kommt, werde ich jetzt noch öfter trainieren.

Ihr könnt meine Trainings verfolgen, kommentieren und eure Erfahrungen in meinem runtastic Profil teilen “Victor Manuel Reyes Tasende


Wir bewundern die Leistungen und den Lebensmut von Victor und wünschen ihm weiterhin viel Kraft & Spaß bei seinen Aktivitäten!

***

BEWERTE DIESEN ARTIKEL

adidas Runtastic Team

Ein paar Kilo verlieren, aktiver und fitter werden oder die Schlafqualität verbessern? Das adidas Runtastic Team gibt dir nützliche Tipps und Inspirationen, um persönliche Ziele zu erreichen. Alle Artikel von adidas Runtastic Team anzeigen »