Runtastic präsentiert den adidas X Parley Run for the Oceans

Die neue Lauf-Kampagne schafft Aufmerksamkeit für die Schönheit und das fragile Ökosystem der Ozeane.

New York, USA und Wien, Österreich | Published on: 22.04.2017

Summary

Heute kündigte Runtastic – ein führendes Unternehmen im Bereich Digital Health und Fitness, das ein breites Spektrum an Apps, Produkten und Dienstleistungen zum Tracken und Verwalten von Gesundheits- und Fitnessdaten anbietet – den Start der neuen Umweltkampagne Run for the Oceans an, die die Firma gemeinsam mit adidas und Parley for the Oceans umsetzt. Heute ist das Ökosystem des Meeres wachsenden Bedrohungen ausgesetzt; die schwerwiegendste darunter ist die Verschmutzung der Meere durch Plastikmüll, der eine Gefahr für die Natur, das Tierreich und die Lebensqualität der Menschen darstellt.

Parley ist ein Kooperationsnetzwerk und eine Organisation, die Aufmerksamkeit für die Schönheit und das fragile Ökosystem des Meeres schaffen möchte, und ruft branchenübergreifende Projekte ins Leben, die der Umweltzerstörung ein Ende setzen sollen. Run for the Oceans baut auf den Synergien der Partnerschaft von adidas und Parley auf. Die Kampagne möchte Aufmerksamkeit für den problematischen Zustand der Ozeane schaffen und lädt Menschen auf der ganzen Welt dazu ein, aktiv zu werden und mit Runtastic zu laufen, um ihre Unterstützung zu zeigen – jeder Kilometer zählt!


Details

Im Rahmen der Feierlichkeiten am Tag des Meeres am 8. Juni und der Welt-Ozean-Konferenz der Vereinten Nationen in New York zwischen 5. und 11. Juni können sich Läufer überall auf der Welt in diese Bewegung einbringen und am digitalen Lauf teilnehmen, der von Runtastic unterstützt wird. Interessierte können sich via Runtastic auf adidas.com/runfortheoceans ab sofort registrieren und zwischen 5. und 11. Juni ihre gelaufenen Kilometer zur gemeinsam zurückgelegten Gesamtdistanz der internationalen Community beitragen, deren Entwicklung sie die Woche hindurch verfolgen können.

Der Offline-Laufevent Run for the Oceans wird am 8. Juni, dem Tag des Meeres 2017, in New York stattfinden. An diesem nächtlichen Event in den Straßen New Yorks werden Läufer, Ocean Ambassadors, Influencer und andere Special Guests teilnehmen, die gemeinsam Aufmerksamkeit schaffen und einen Diskurs anstoßen sollen, um gemeinsame Lösungen für gesunde Ozeane zu finden.

„Wir sind stolz auf diese Kampagne und freuen uns, Teil dieser Bewegung zu sein, die sich für einen Gesinnungswandel durch Sport einsetzt“, so Florian Gschwandtner, CEO und Mitgründer von Runtastic. „Unser Unternehmen weiß, wie man durch Laufen Leben verändern kann. Mit dem Run for the Oceans gehen wir noch einen Schritt weiter. Da geht es um mehr, als die persönliche Gesundheit – wir werden für eine Sache aktiv, die größer ist als wir selbst. Wir wollen uns dafür einsetzen, dass auch unsere Welt, unsere Ozeane und unsere Zukunft gesund sind.“

Run for the Oceans ist die aktuelle Kooperation zwischen Parley for the Oceans und adidas – beide sind wichtige Player in der Herstellung von leistungsstarker Sportswear aus Plastikmüll im Meer. Mit der Partnerschaft möchte man neue Branchenstandards setzen und mit der Parley A.I.R. Strategy – Avoid, Intercept, Redesign – ökologische Innovation in Richtung langfristiger Lösungen entwickeln. Der adidas Parley UltraBOOST, UltraBOOST X und UltraBOOST Uncaged in frischen, blauen Farbtönen, die vom Ozean inspiriert sind, sind ab 10. Mai 2017 erhältlich. Weitere Informationen zu diesen Schuhen – pro Paar werden etwa 11 Plastikflaschen verarbeitet – unter adidas.com/parley.

„Die Neuzugänge in der Kollektion von adidas und Parley stellen einen weiteren Schritt in Richtung unseres Ziels dar, eine Million Paare der UltraBOOSTS aus upgecyceltem Plastik aus dem Meer herzustellen“, so Matthias Amm, adidas Running Product Category Director. „Als globale Marke tragen wir die Verantwortung, die Welt ein Stück besser zu machen. Diese Designs zeigen unsere Unterstützung für eine tolle Sache – gleichzeitig können wir auch unsere herausragenden Leistungen unter Beweis stellen, für die wir bekannt sind. Das ergibt eine tolle Kombination, mit der wir hoffen, unsere globale Community zu überraschen und inspirieren.“

 

Über Runtastic
Seit der Unternehmensgründung im Jahr 2009 ist Runtastic kontinuierlich zu einem internationalen Mobile-Health- und Fitness-Unternehmen herangewachsen. Das Angebot umfasst eine Vielzahl an Gesundheits- und Fitnessapplikationen, die Gesundheits- und Fitnessdaten aufzeichnen und verwalten, um die Menschen zu einem gesunden und fitten Lebensstil zu motivieren.  Im August 2015 wurde Runtastic von der adidas-Gruppe erworben.

Über 210 Millionen App-Downloads und mehr als 105 Millionen registrierte Nutzer auf Runtastic.com sprechen für sich. Die mobilen Apps von Runtastic lassen sich mühelos in Verbindung mit den hauseigenen Hardware-Produkten nutzen, die beim Laufen, Radfahren oder anderen Fitnessaktivitäten Werte wie Distanz, Geschwindigkeit, Pace, Dauer, Herzfrequenz, Kalorienverbrauch und zurückgelegte Strecken (via Maps) tracken. Die Ergebnisse können anschließend direkt in der App, mithilfe von GPS-fähigen Runtastic-Produkten oder auf Runtastic.com angesehen werden, wo Nutzern ein eigenes Online-Trainingstagebuch sowie detaillierte Statistiken für genaue Analysen und den Vergleich mit anderen zur Verfügung stehen. Egal ob Anfänger oder Profisportler – mit Runtastic macht das Training mehr Spaß. Für weitere Informationen besuchen Sie Runtastic.com, folgen Sie uns auf Google+FacebookTwitter, Instagram oder auf dem Runtastic Blog.

 

Über adidas und Parley
Im April 2015 kündigte adidas eine Partnerschaft mit dem Umwelt- und Kooperationsnetzwerk Parley for the Oceans an, das Aufmerksamkeit für die Schönheit und das fragile Ökosystem der Ozeane schaffen und umfassende Strategien zu seiner Rettung anwenden soll.

Als Gründungsmitglied unterstützt adidas Parley for the Oceans bei seinem engagierten Einsatz in der Kommunikation und Bildung, Forschung und Entwicklung, Direct Action und ökologischen Innovation. Der gemeinsame Fokus liegt auf dem umfassenden Ocean Plastic Program von Parley, das die Parley A.I.R. Strategy – Avoid, Intercept, Redesign – verfolgt, um der Verschmutzung der Ozeane durch Plastikmüll einen Riegel vorzuschieben.

Mit der Anwendung der Parley A.I.R. Strategy verpflichtet sich adidas zum verringerten Einsatz von neu produziertem Plastik in seinen Produkten. Seit adidas den UltraBOOST Uncaged Parley auf den Markt gebracht hat – die ersten kommerziell hergestellten Schuhe, die mit Parley Ocean Plastic™ hergestellt wurden – hat die Marke ihr Portfolio leistungsstarker Produkte, in denen das Material Einsatz findet, auch auf die Bereiche Schwimmen, Outdoorbekleidung und Fußball erweitert. Die Marke verpflichtet sich dazu, bis Ende 2017 eine Million Paar Schuhe mit Parley Ocean Plastic™ herzustellen.

 

Weitere Informationen zu unserer Partnerschaft:
www.adidas.com/parley

 

Mehr über Parley:
www.parley.tv
www.oceanplastic.com


Quotes

„Wir sind stolz auf diese Kampagne und freuen uns, Teil dieser Bewegung zu sein, die sich für einen Gesinnungswandel durch Sport einsetzt“, so Florian Gschwandtner, CEO und Mitgründer von Runtastic. „Unser Unternehmen weiß, wie man durch Laufen Leben verändern kann. Mit dem Run for the Oceans gehen wir noch einen Schritt weiter. Da geht es um mehr, als die persönliche Gesundheit – wir werden für eine Sache aktiv, die größer ist als wir selbst. Wir wollen uns dafür einsetzen, dass auch unsere Welt, unsere Ozeane und unsere Zukunft gesund sind.“
„Die Neuzugänge in der Kollektion von adidas und Parley stellen einen weiteren Schritt in Richtung unseres Ziels dar, eine Million Paare der UltraBOOSTS aus upgecyceltem Plastik aus dem Meer herzustellen“, so Matthias Amm, adidas Running Product Category Director. „Als globale Marke tragen wir die Verantwortung, die Welt ein Stück besser zu machen. Diese Designs zeigen unsere Unterstützung für eine tolle Sache – gleichzeitig können wir auch unsere herausragenden Leistungen unter Beweis stellen, für die wir bekannt sind. Das ergibt eine tolle Kombination, mit der wir hoffen, unsere globale Community zu überraschen und inspirieren.“

Media Contacts