Cookies help us deliver and optimize our services. By continuing to use our services, you agree to our cookie policy.

Ruine Waldeck und das größte Mühlrad Europas 15.51 km Hiking

03:24:35

Estimated Duration

-

Avg. Pace

0

Athletes

0

Activities

Location

-

Elevation

467 m/465 m

Estimated Calories burned

825 kcal

Description

Ruine Waldeck und das größte Mühlrad Europas (outdooractive) Die Rundwanderung führt uns durch herrlichen Mischwald und entlang Buntsandsteinfelsen zur Ruine Waldeck und zum größten Mühlrad Europas. Start: Rathaus Calw-Stammheim (466 m) Calw-Stammheim verlassend, locken auf dem Gäurandweg wunderbare Aussichten. Anschließend geleitet die Strecke durch wunderschönen Mischwald in das Nagoldtal und bergauf zur Ruine Waldeck, die mit einer gemütlichen Grillstelle zur Rast einlädt. Entlang imposanter Buntsandsteinfelsen geht es bergab und entlang der Nagold zum Schlittbachbrückle, wo sich n...

Read more.

Ruine Waldeck und das größte Mühlrad Europas (outdooractive) Die Rundwanderung führt uns durch herrlichen Mischwald und entlang Buntsandsteinfelsen zur Ruine Waldeck und zum größten Mühlrad Europas. Start: Rathaus Calw-Stammheim (466 m) Calw-Stammheim verlassend, locken auf dem Gäurandweg wunderbare Aussichten. Anschließend geleitet die Strecke durch wunderschönen Mischwald in das Nagoldtal und bergauf zur Ruine Waldeck, die mit einer gemütlichen Grillstelle zur Rast einlädt. Entlang imposanter Buntsandsteinfelsen geht es bergab und entlang der Nagold zum Schlittbachbrückle, wo sich nicht weit davon entfernt das größte hölzerne Mühlrad Europas befindet. Über die Himmelsleiter und durch weite Felder kehrt man zum Ausgangspunkt zurück. Autorentipp: Ab Schlittenbachbrücke Abstecher zur Unteren Mühle mit dem größten oberschlächtigen, hölzernen Mühlrad Europas. Danach folgen wir der gelben Raute den Serpentinenweg, genannt die "Himmelsleiter", hinauf. Bei der Stadtinformation Calw erhalten Sie den kompletten Wanderflyer mit vielen interessanten Touren und Wandervorschlägen in der Umgebung. Wegbeschreibung der Wanderung mit Einkehrmöglichkeit Los geht’s am Rathaus in Calw-Stammheim und wir folgen zunächst dem Gäurandweg (grüne Raute mit Hagebutte). Schon bald wandern wir am Freibad vorbei. Jetzt in das strahlend blaue Nass eintauchen, das wäre durchaus reizvoll. Doch besser wir merken uns das Bad für später, wenn wir von der Tour zurückkehren. Wir schreiten aus Stammheim hinaus und können uns, bevor es links bergauf geht, mit selbstgepflückten Erdbeeren stärken. Während wir langsam an Höhe gewinnen, sollten wir nach links schauen und unseren Blick über die weiten Felder bis nach Stammheim schweifen lassen. Oben angekommen, führt uns der Weg nach rechts und wenige Meter später auf einen herrlichen Wiesenpfad direkt am Waldrand entlang. Der Blick nach rechts, einfach lohnenswert! Dann gehen wir auf einem breiten Weg bergab und biegen an der folgenden Kreuzung nach links ab. Bald darauf weist ein Wegweiser nach rechts zur Ruine Waldeck, doch wir ignorieren diesen und nehmen den nächsten Abzweig, den Gäurandweg nun verlassend und der gelben Raute folgend. Nach einem steilen Abschnitt bergab, gelangen wir an die Bundesstraße, der wir für rund 100 m nach rechts folgen und schließlich über eine Brücke die Nagold queren. Nun sollten wir kurz innehalten und das idyllische Fachwerkhaus mit angrenzendem Garten begutachten. Ein kurzes Pausieren und Kräftesammeln kann sowieso nicht schaden, müssen wir anschließend doch steil bergauf, um zur Burgruine Waldeck zu gelangen. Dort angekommen, sind wir schnell überzeugt, dass sich die ganze Anstrengung gelohnt hat. Denn imposant und bestens erhalten präsentiert sich uns die Ruine der um das Jahre 1100 erbauten Burg. Ein Rundgang durch die ehemalige Ritterburg ist dabei ein Muss. Zudem lädt eine Grillstelle zu einer gemütlichen Rast. Anschließend steigen wir rechter Hand der Ruine die steinernen Stufen nach oben und wandern auf einem Bergrücken und an einer Art Felskanzel vorbei. Dann gehen wir bergab und passieren die Raststätte Geigerles Lotterbett, wo sich wiederum eine Grillstelle befindet. Unter zwei Sandsteinfelsen soll sich früher der Musikant Geigerle ein Schlafgemach hergerichtet haben. Es ist aber auch eine gemütliche Stelle! Wir hingegen sollten uns nicht ablegen, wer weiß, ob wir dann noch weiterwandern wollen. Und das wäre zu schade, warten doch noch wunderschöne Wegabschnitte auf uns. Daher gehen wir nach kurzem Verweilen auf dem Zubringerweg in Richtung Bahnhof Bad Teinach (keine Markierung) in das Nagoldtal hinunter und gelangen an die Bundesstraße und zum Restaurant Teinachtal. Ab hier weist uns die blaue Raute den Weg und wir überqueren die Nagold. Beinahe unscheinbar führt uns ein herrlicher Wiesenpfad an dem Fluss entlang, den wir aber bald schon wieder verlassen und nach rechts unter den Bahnschienen hindurch gehen. Nun halten wir uns links und folgen wieder der gelben Raute, den Berg gemütlich nach oben schreitend. Für einige Zeit wandern wir auf einem breiten Weg oberhalb der Nagold und können das Gewässer stets durch die Bäume hindurch erspähen. So erreichen wir schließlich das Schlittbachbrückle und sollten nach dem Überqueren die Gelegenheit nutzen, einen Abstecher nach rechts zu machen. Wenige Meter weiter können wir rechter Hand bei der Unteren Mühle im Schleiftal das größte hölzerne Mühlrad Europas bewundern, das einen Durchmesser von 11,50 m hat. Gigantisch! Wieder zurück am Schlittbachbrückle gehen wir auf der sogenannten Himmelsleiter steil bergauf und nach Verlassen des Waldes an einer Kleingartenanlage vorbei. Wir erreichen bald darauf das Industriegebiet von Calw und kreuzen an einer Fußgängerampel die B296. Nun folgen wir ca. 500 m dem leicht ansteigenden Verlauf der Leibnizstraße, wenden uns dann nach rechts auf die Gottlob-Bauknecht-Straße und gelangen so zum Wegweiserstandort Im Feldle. Dort halten wir uns rechts und 50 m weiter sofort wieder rechts, sodass wir linksseitig am Industriegebiet und an weiten Feldern entlang gehen. Wir biegen nach rund 400 m links ab und treffen nach einem kurzen, steileren Abschnitt bergauf wieder auf den Gäurandweg. Diesem folgen wir zurück nach Calw-Stammheim und zu unserem Ausgangspunkt am Rathaus.

Ratings (0)

Average rating

Rating details

0
0
0
0
0

Tags

Trail

Trail

Marker

Elevation

Colored traces

  • Off
  • Elevation
  • Grade
100m 1200m

Fun facts of this route

- -

Gender distribution in %

-

Avg. age

-

Top day

-

Avg. pace

-

Avg. heart rate

Fastest time

-

Male

-

Female

Have a closer look at the elevation and grade of this Route and enjoy many more additional features.

Get Premium Now

See a 3 day weather forecast and enjoy many more additional features.

Get Premium Now

Flag unlimited routes (also synced with your Runtastic app) and enjoy many more additional features.

Get Premium Now
Choose your language