Cookies help us deliver and optimize our services. By continuing to use our services, you agree to our cookie policy.

Vom Predigtstuhl bei St. Englmar zum Hirschenstein 16.45 km Hiking

03:48:04

Estimated Duration

14:11 min/km

Avg. Pace

3

Athletes

4

Activities

Location

-

Elevation

487 m/486 m

Estimated Calories burned

1055 kcal

Description

Wir starten am Parkplatz in Richtung Markbuchen, bis wir nach ca. 100 m den Hirschensteinweg rechts bergan gehen. An der Ausschilderung "Rundweg Predigtstuhl" gehen wir links auf dem Weg am Waldrand bis zum letzten Haus. Dort halten wir uns rechts und wandern auf dem leicht ansteigenden Weg bis zur Talstation des Sessellifts. Dort verlassen wir den Weg und steigen über die westliche Skipiste den Berg hinauf bis zum Predigtstuhl. Bei guter Sicht genießen wir mit jedem Meter des Anstiegs einen immer weiteren Ausblick. Zwischen den beiden Sesselliftanlagen befindet sich ein Baumstrei...

Read more.

Wir starten am Parkplatz in Richtung Markbuchen, bis wir nach ca. 100 m den Hirschensteinweg rechts bergan gehen. An der Ausschilderung "Rundweg Predigtstuhl" gehen wir links auf dem Weg am Waldrand bis zum letzten Haus. Dort halten wir uns rechts und wandern auf dem leicht ansteigenden Weg bis zur Talstation des Sessellifts. Dort verlassen wir den Weg und steigen über die westliche Skipiste den Berg hinauf bis zum Predigtstuhl. Bei guter Sicht genießen wir mit jedem Meter des Anstiegs einen immer weiteren Ausblick. Zwischen den beiden Sesselliftanlagen befindet sich ein Baumstreifen, rechts von diesem Baumbestand führt unser Pfad bis zum Gipfelkreuz des Predigtstuhls. Von nun an orientieren wir uns an der Ausschilderung "Hirschenstein" und einem grünen Pfeil. An einer Schutzhütte treffen wir auf einen breiten Weg, der uns geradeaus auf dem Hochplateau des Predigtstuhls ohne starkes Auf und Ab über mehrere Kilometer bis nach Oedwies bringt. Um die aufgelassene Försterei von Oedwies herum erstreckt sich eine Lichtung. Das Bayerische Forstministerium betreibt hier eine Waldklimastation, die regelmäßig umfangreiche Messungen der Klimawerte und darüber hinaus unter anderem den Eintrag von Schad- und Nährstoffen erfasst. Sie ist eine von 22 Landesmessstellen, deren Daten dazu beitragen sollen, ein besseres Verständnis des Waldökosystems zu erlangen. Oedwies soll schon 1559 erstmals gerodet worden sein, das bezeugt eine alte Viechtacher Urkunde. Die Einöde wurde jedoch vor allem als Grasland genutzt. Das bäuerliche Anwesen wurde Mitte des 19. Jahrhunderts durch ein staatliches Forsthaus ersetzt, das auch eine kleine Gastwirtschaft für die Waldarbeiter unterhielt. Die Wohnräume der Försterfamilie befanden sich wegen der oft hohen Schneedecke nur im Obergeschoss. Wir folgen weiter der Ausschilderung "Hirschenstein". Unser Weg führt leicht bergan bis zum 1 km entfernten Hirschenstein. Hier können wir eine Rast an den Tischen und Bänken einlegen. Natürlich gilt unsere Aufmerksamkeit dem kleinen Aussichtsturm. Er gestattet uns bei klarer Sicht einen weiten Blick in die Landschaft des Bayerischen Waldes. Die Aussicht reicht im Osten vom Großen Arber bis zum Dreisessel, im Süden ist die Region von Deggendorf bis Straubing und im Westen bis zum Gallner zu erkennen. An wenigen Tagen im Jahr soll die Sicht sogar bis zu den Alpen reichen - selbst die Zugspitze ist dann auszumachen. Der Aussichtsturm wurde 1921 von der Bayerwaldsektion München errichtet und 1995 renoviert. Wir steigen auf der Südseite des Hirschensteins auf einem Pfad ab in Richtung Schuhfleck. An diesem Wanderwegknoten treffen acht Wege aus allen Himmelsrichtungen aufeinander. Wir folgen hier der Ausschilderung "Rettenbach". Nach einiger Zeit achten wir auf die Markierung "8", die uns bis zum Loderwinkl begleitet. Dort wird der Weg zur asphaltierten Straße und wir gehen weiter bergab bis nach Rettenbach. Wir durchqueren den Erholungsort bis zum Ortsausgangsschild und laufen hier rechts in den Hans-Sachs-Weg leicht ansteigend in Richtung Wald. Von dieser Straße aus bieten sich schöne Blicke nordwärts in das Tal des Englmarbachs und auf Sankt Englmar. Wir folgen der Ausschilderung "5" durch den Wald bis nach Glashütt. Hier achten wir auf die Wendeschleife der Bushaltestelle beim Schullandheim und gehen rechts die Zufahrtsstraße bergauf. Nach etwa 300 m treffen wir auf das "Waldcafé" und gehen weiter am Hang bergauf, bis wir auf neue Ausschilderungen treffen. Wir orientieren uns auf den letzten Metern in Richtung "Markbuchen" und gehen oberhalb von Sankt Englmar über breite Wanderwege bis zu einer Informationstafel an einem asphaltierten Weg. Bergab erreichen wir unseren Startpunkt.

Ratings (1)

Average rating (5.0)

Rating details

1
0
0
0
0

Tags

no tags

Marker

Elevation

Colored traces

  • Off
  • Elevation
  • Grade
100m 1200m

Fun facts of this route

75 25

Gender distribution in %

38

Avg. age

Wednesday

Top day

14:11 min/km

Avg. pace

44

Avg. heart rate

Fastest time

02:59:01

Male

02:40:39

Female

Last active users

Have a closer look at the elevation and grade of this Route and enjoy many more additional features.

Get Premium Now

See a 3 day weather forecast and enjoy many more additional features.

Get Premium Now

Flag unlimited routes (also synced with your Runtastic app) and enjoy many more additional features.

Get Premium Now
Choose your language